Holstein-Chor gewinnt die Singwette

Die Drogeriemarktkette Dm lässt für einen guten Zweck singen: Der Holstein-Chor singt mit mehr als 100  Passanten „Oh Happy Day“ und erfüllt damit die Bedingung der Singwette.
Foto:
Die Drogeriemarktkette Dm lässt für einen guten Zweck singen: Der Holstein-Chor singt mit mehr als 100 Passanten „Oh Happy Day“ und erfüllt damit die Bedingung der Singwette.

shz.de von
29. August 2013, 00:33 Uhr

Auf dem Großflecken vor dem Drogeriemarkt Dm wurde es gestern laut: Es wurde gesungen – für den guten Zweck. Der Holstein-Chor stellte sich vor dem Geschäft auf, begann zu singen und konnte mehr als 100 Passanten dazu animieren, den Gospel „Oh Happy Day“ nach Kräften mitzusingen.

Dabei handelte es sich nicht um ein spontanes Zusammentreffen, sondern um eine geplante Aktion. Die Drogeriemarktkette hatte anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens eine Singwette ausgelobt. Der Holstein-Chor gewann die Wette, weil er die Passanten dazu gebracht hatte, miteinzustimmen.

Der Filialleiter des Drogeriemarktes, Ewgenij Speiser, löste seine Wettschulden gleich ein. Er überreichte sowohl dem Holstein-Chor als auch dem Jugendverband jeweils 400 Euro. Der Jugendverband wird die 400 Euro aber nicht behalten, sondern an den Weltkindertag weiterleiten und sie so einem guten Zweck zuführen.

Etwa 1400 Filialen in ganz Deutschland führten eine ähnliche Singwette durch, um Geld für einen guten Zweck zu spenden. In Kiel schlossen sich sogar fünf Filialen der Kette zusammen und veranstalteten ein großes Marktplatzfest.

Seit einigen Jahren veranstaltet Dm karitative Aktionen. Vergangenes Jahr durften zwei wohltätige Organisationen je eine halbe Stunde lang eine Kasse besetzen. Den kassierten Betrag konnten sie behalten. „Nachbar“ auf Seite 17

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen