Chorgeburtstag : Holstein-Chor feiert Jubiläum mit Konzert

Der Holstein-Chor wird 65 Jahre alt und wird seit 40 Jahren von Hans-Georg Wolos geleitet (Mitte, im Anzug). Jetzt gibt es ein Jubiläumskonzert.
Der Holstein-Chor wird 65 Jahre alt und wird seit 40 Jahren von Hans-Georg Wolos geleitet (Mitte, im Anzug). Jetzt gibt es ein Jubiläumskonzert.

Mit auf der Bühne: Liedertafel Boostedt, Eisenbahn-Männerchor und Mädchen-Musikzug

shz.de von
19. Mai 2015, 12:00 Uhr

Neumünster | Er ist ein musikalisches Aushängeschild der Stadt und weit über das Land hinaus bekannt: Der Holstein-Chor feiert in diesem Jahr sein 65-jähriges Bestehen und lädt am Freitag, 29. Mai, um 19 Uhr zum Jubiläumskonzert in das Theater der Stadthalle ein. Es ist ein Konzert mit Gästen: Auf der Bühne stehen auch die Liedertafel Boostedt, der Eisenbahn-Männerchor und der Mädchen-Musikzug. Gewidmet wird das Jubiläumskonzert dem 888-jährigen Bestehen der Stadt.

65 Jahre – das ist bei Menschen das Rentenalter-Datum, nicht aber bei diesem Chor. „Wir werden es nicht ruhiger angehen lassen, im Gegenteil, der Holstein-Chor mit seinen rund 80 Sängern ist lebendiger denn je und sprüht vor Energie“, sagt Pressesprecherin Claudia Reimers. Im Jubiläumsjahr ist der Chor bereits bei „Neumünster singt und spielt“ aufgetreten, gestaltete eine Schluss-Szene beim Theaterstück „Wie im Himmel“ in der Stadthalle.

Auf dem Konzert am 29. Mai widmet der Chor sich musikalisch größtenteils einem Musical, das er bereits 2003/2004 aufführte: „Der kleine Tag“ von Rolf Zuckowski und Hans Niehaus. Damals entdeckte der musikalische Leiter Hans-Georg Wolos die 13-jährige Christina Patten. Geplant ist eine Wiederaufführung am 14./15. November – und zwar erneut mit der inzwischen gestandenen Musicaldarstellerin auf der Bühne in der Rolle des „Kleinen Tages“.

Wer bei diesem Projekt mitsingen möchte, ist willkommen, bei den Chorproben montags um 20 Uhr im Saldern-Haus vorbeizuschauen. Beim Jubiläumskonzert sind voraussichtlich die Songs „Erste Reihe – Spitzenklasse“, „Tage, die man nie vergisst“, „Du bist Du“ und „Jeder Tag hat sein Geheimnis“ zu erleben.

Die Liedertafel Boostedt und der Eisenbahn-Männerchor werden voraussichtlich klassische Volkslieder wie „Alle Vögel sind schon da“, „Die Welt ist voll Musik“, „Es geht eine helle Flöte“, „Die alte Dampfeisenbahn“ und „Fuchs und Igel“ präsentieren. Der Mädchen-Musikzug wird Medleys von Udo Jürgens und James Last sowie von dem Comedian Harmonists spielen.

Karten kosten 10 Euro, es gibt sie im Vorverkauf beim Konzertbüro Auch & Kneidl am Großflecken, unter Tel. 4 40 64 oder im Internet unter www.holstein-chor.de.


 

Die Geschichte des Chores

Entstanden ist der Holstein-Chor 1950 aus einem reinen Männerchor, dem zehn sangesfreudige Männer angehörten, unter anderem auch die Gebrüder Peetz. Rudolf Peetz war der musikalische Leiter bis 1975, dann übernahm Hans-Georg Wolos. 1959 wandelte sich der Chor zum gemischten Chor und hieß „Frauen- und Männergesangsverein von 1950“, ab 1974 „Holstein-Chor“. 1979 wurde die erste LP „Musik zu jeder Zeit“, 1987 die zweite „Chor à la carte“ aufgenommen. Viele Chorreisen folgten, auch TV-Auftritte bei „Ein Platz an der Sonne“, „Kein schöner Land“, „Freut Euch des Nordens“ und „Heimatmelodie“. 1993 wurde das von Wolos komponierte Weihnachtsoratorium „Spuren nach Bethlehem“ uraufgeführt (2009 in der endgültigen Fassung); 1999 gehörten dem Chor über 200 Mitglieder an, davon rund 100 Aktive. Ein Markenzeichen des Chores sind die Bühnenshows und Singspiele: „Weihnachten im Skihotel“, „Traumschiffmelodie“, „Café Pompös“, „Airport“, zuletzt „Dr. Dolittle“ (2012/2013). vaq

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen