Neumünster : Hoher Besuch beim Sommerfest

 Anna Onypko (8) bewies Geschicklichkeit beim „Heißen Draht“.

 Anna Onypko (8) bewies Geschicklichkeit beim „Heißen Draht“.

Vizekonsulin Nadiia Zabolotna vom Konsulat der Ukraine schaute auf dem traditionellen Sommerfest vorbei.

shz.de von
16. Juli 2018, 10:00 Uhr

Neumünster | Hohen Besuch aus Hamburg hatten die krebskranken Kinder aus der Ukraine gestern: Vizekonsulin Nadiia Zabolotna vom Konsulat der Ukraine schaute auf dem traditionellen Sommerfest vorbei, das Barbara und Manfred Kliem organisiert hatten. Nach reichlich Kuchen amüsierten sich die Kinder bei Spielen wie „Hau die Erbse“ und Glücksraddrehen oder bewiesen wie die kleine Anna Onypko (8, Foto) ihre Geschicklichkeit beim „Heißen Draht“.

„Wir sind alle sehr froh, dass Eberhardine Seelig das schon so viele Jahre organisiert, und wir haben großen Respekt davor, was sie und ihre Helfer leisten. So wird unsere traurige Geschichte von 1986 nicht vergessen“, sagte die Vizekonsulin mit Blick auf die Tschernobyl-Katastrophe. Die Verstrahlungen sind auch heute noch Grund für mehr Krebserkrankungen und Missbildungen bei Geburten. Auch Neumünsters Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger als Schirmherrin richtete Grüße aus und wünschte den Kindern gute Genesung und viele schöne Erlebnisse.

„Die ukrainischen Helfer kommen auch alle ehrenamtlich in ihrem Urlaub. Doch es gibt Anfeindungen, manche denken, sie würden hier Geld verdienen“, erklärte Eberhardine Seelig und bat um ein entsprechendes Schreiben der Vizekonsulin. Diese sagte ihre Hilfe zu.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen