zur Navigation springen

Krogaspe : Himmelsstürmer feierten rundes Jubiläum

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Verein der Krogasper Modellflieger besteht seit 30 Jahren. 350 Gäste kamen zum Gratulieren.

Krogaspe | Auch wenn es der Wettergott mit den Krogasper Modellfliegern (MSC Krogaspe) am Wochenende nicht allzugut meinte, feierte der Verein gemeinsam mit rund 350 Besuchern aus dem ganzen Land sowie aus Schweden bei bester Stimmung sein 30-jähriges Bestehen.

Zu den zahlreichen Gratulanten, die die Piloten der ferngelenkten Himmelsstürmer auf ihren schmucken Gelände einen Besuch abstatteten, gehörte am Sonnabend neben dem Krogasper Bürgermeister Nils Höfer und weiteren Gemeindevertretern auch der Gebietsbeauftragte des Deutschen Modellflug-Verbandes (DMFV), Ulrich Grube. Gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Jürgen Rehwald ehrte dieser die Gründungsmitglieder Horst Matzen aus Neumünster sowie Sven Schumacher aus Ellerdorf für ihre langjährige Treue zum Verein.

Für ihr besonderes Engagement in der Jugendarbeit wurden aber ebenso Stefanie und Martin Chrubasik aus Kiel hoch gelobt. „Aktive Jugendarbeit ist die kostenlose Versicherung für den Fortbestand unserer Vereine“, erklärte der Vertreter des DMFV, dem in Schleswig-Holstein 45 Vereine mit rund 3500 Mitgliedern angehören.

Auch die Söhne der Nachwuchstrainer, Max (13) und Finn (11), gehören zu den jungen Modellfliegern, die zurzeit in dem insgesamt 65 Mitglieder zählenden Verein trainieren. So nimmt Finn mittlerweile regelmäßig an den Regionalmeisterschaften teil. Sein großer Bruder ist nicht nur Regionalmeister, sondern auch amtierender Deutscher Meister in seiner Altersklasse. „Beim Modellfliegen kommt es auf Konzentration und Reaktionsschnelligkeit an. Aber man muss natürlich auch die Technik seines Flugzeugs beherrschen“, erklärten die beiden Nachwuchsprofis.

Zur Vereinsgeschichte berichtete Jürgen Rehwald, dass es gar so einfach gewesen sei, ein passendes Gelände zu finden. „Und die Untere Naturschutzbehörde wollte zunächst viel Geld als Ausgleichszahlung für diese Fläche haben. Doch wir konnten uns letztlich gütlich einigen“, erzählte er. In den folgenden Jahren habe man dann das Vereinsheim, das in den 40er-Jahren als Peilhaus von Horchfunkern genutzt wurde, zu einer gemütlichen Unterkunft hergerichtet. „Seit dem Jahr 2000 sind wir zudem als gemeinnütziger Verein anerkannt“, führte der Vorsitzende, der dieses Amt seit 1995 innehat, aus.

Auf dem Krogasper Fluggelände können heute Modelle bis zu einem Gewicht von 25 Kilogramm starten. Weitere Informationen gibt es unter www.msc-krogaspe.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Jul.2017 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen