Offener Garten : Hier sind Besucher willkommen

Etwa 250 meist private Gärten öffnen ihre Pforten für Interessierte. Ein Überblick.

shz.de von
19. Juni 2014, 17:24 Uhr

Neumünster / Umland | Am kommenden Wochenende, 21. und 22 Juni, sind wieder die Gartenbegeisterten aus ganz Norddeutschland unterwegs. Etwa 250 meist private Gärten öffnen ihre Pforten für Interessierte. Die Aktion gibt es bereits 15 Jahre. Folgende Gärten in Neumünster und Umgebung können besichtigt werden:

> Neumünster: Monika Gripp, Augustenburger Straße, 10 bis 17 Uhr; 630 Quadratmeter großer Garten, Stauden, Rosen, Kräuter, Buchs und Co, insbesondere Engelstrompeten und Fuchsien; nicht rollstuhlgängig, bitte keine Hunde.

> Neumünster: Karin Schwarck, Op de Koppel 5, 10.30 bis 17.30 Uhr; 730 Quadratmeter Grundstück, Vorgarten: Heide; rückwärtiger Garten: kein Rasen, keine Rabatten, keine Blumenpracht, keine Vielfarbigkeit; Gestaltungsprinzip: Kargheit, Reduzierung auf das Wesentliche.

> Bordesholm: Horst Fräßdorf und Hilda Horn, Haidkuhle 14, 10 bis 17 Uhr; 2800 Quadratmeter Rosen-Garten mit Rhododendren, Azaleen und altem Baumbestand, historische und klassische Rosen.

> Nortorf: Magda und Rolf Becker, Friedrich-Hebel-Straße 30, 11 bis 18 Uhr; 2500 Quadratmeter parkähnlicher Garten mit Teich, Kois, alter Garten, 800 Quadratmeter wurden umgestaltet, alter Obstgarten, Rosenbögen, Blumenbeet, Bäume und Sträuchern belebt.

> Aukrug-Bargfeld: Luise und Klaus Brenning, Dorfstraße 16b, 11 bis 18 Uhr; 1200 Quadratmeter, seltene Stauden, Bäumen und Sträuchern, plätschernder Bach ergießt sich in einem Teich, schmale Wege, kleines Moorbeet.

>Aukrug-Tönsheide: Manfred Frenkel, Fachklinik, Haus 3, links, 11 bis 18 Uhr; 1500 Quadratmeter Garten; alpine Pflanzen aller Regionen, speziell Saxifraga, Raritäten.

> Gnutz: Hans Rüschmann, Itzehoer Straße 34, 9.30 bis 18 Uhr; 1300 Quadratmeter Moorbeetpflanzen, Rhododendren, Azaleen, Sommerblumen, Stauden, verschiedene Laub- und Nadelgehölze; Nadelgehölze sind nach japanischer Art geschnitten.

> Stocksee: Park & Garden auf dem Stockseehof, 9 bis 18 Uhr; Wettbewerb: Kleine Gärten; auf Flächen bis zu 150 Quadratmetern wird das Thema „Magische Gärten“ umgesetzt.

> Heidmühlen: Kirsten Fromme und Sigrid Schumann, Dorfstraße 44, 9 bis 19 Uhr; 1300 Quadratmeter großer Cottage-Garten, verspielter Bauerngarten in Pastelltönen (kein Rot und Gelb) mit unterschiedlichen Themen-Bereichen rund um eine 100 Jahre alte ehemalige Meierei, außerdem diverse Sitzbereiche.

> Bornhöved: Marion Meißner, Karpfenstieg 1, 10 bis 19 Uhr; 1200 Quadratmeter romantischer Garten mit historischen Rosen, Rhododendren, Hosta, Hemerocallis. Apotheker-Kräuter-Gemüsebeet, Teiche, Sitzecken und Atelier im Pavillon.

> Bornhöved: Svenja Schwedtke, Staudengärtnerei, Plöner Straße 10, 10 bis 18 Uhr; 1,5 Hektar Staudengärtnerei, Themengärten mit Stauden und Gehölzen nach Farbe oder Lebensbereichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen