zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 15:46 Uhr

Auktion : Hier kam alles unter den Hammer

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Pfandversteigerung im Leihhaus, der „Bank der kleinen Leute“ / Die Preisspanne lag zwischen 7 und 18 500 Euro

„Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten. Verkauft!“: Im Autopfand- und Leihhaus am Stoverweg herrschte gestern eine gespannte Stimmung. Rund 150 Interessenten hatten sich zu einer Auktion eingefunden, um ein Schnäppchen zu machen – oder einfach nur um zu gucken.

Zum Prozedere: Wer Geld braucht, gibt ein Pfand ab und macht einen Pfandkreditvertrag, in der Regel mit einer Laufzeit von drei Monaten. Das Pfand kann jederzeit wieder ausgelöst werden. Doch wenn die Zeit verstrichen ist, kommen die Stücke unter den Hammer. Die Bieter müssen sich vor der Auktion anmelden und erhalten eine Nummer. Mit der können sie dann am „Preiskampf“ teilnehmen.

Autos, Motorräder, Handys sowie Schmuck jeder Preisklasse wechselten so teils blitzschnell unter den wachsamen Augen des Auktionsteams den Besitzer. „Heute werden wir so um die 400 Artikel aufrufen. Vom Luxuswagen bis zum Silberring für zehn Euro ist alles dabei. Wir sind die Bank der kleinen Leute. Bei uns ist jeder kreditwürdig. Unser Gewerbe ist mindestens das Zweitälteste der Welt“, erklärte Inhaber Sven Krüger, der dieses Geschäft seit zwölf Jahren betreibt.

Als teuerstes Stück wurde gestern ein Harley-Davidson-Motorrad für 18 500 Euro verkauft. Der belegte Wert wurde hierzu mit rund 60 000 Euro benannt. Für schlappe sieben Euro als günstigstes Stück ging dagegen ein technisches Gerät (Smartpad) über den Tisch.

Unter den Kunden sind Gewerbetreibende ebenso wie Privatleute. „In die Pfandleihe kommen Menschen aus allen Schichten. Vom Hartz-IV-Empfänger bis zur Millionärsgattin ist alles dabei“, sagte Sven Krüger aus Erfahrung.
Pro Jahr landen so rund 25 000 Artikel im Neumüsteraner Pfandhaus. 90 Prozent der Sachen werden allerdings wieder ausgelöst.

Zu den regelmäßigen Auktionsbesuchern gehört Manfred Grage aus Itzehoe. Er hat gestern einen Opel Corsa ergattert. „Laut Liste ist der 6000 Euro wert. Bekommen habe ich ihn für 4300 Euro“, erzählte er stolz. Nur zum Bummeln waren dagegen Ewald und Michael Riedel aus Tungendorf gekommen. „Wir wollen ein bisschen Atmosphäre schnuppern“, meinten Vater und Sohn, die sich dann allerdings dennoch für ein schickes Motorrad im Angebot interessierten.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2014 | 14:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen