zur Navigation springen

NDR-Dorfgeschichte : Heute ist Mühbrook im Fernsehen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Familie Lucht und die ehemalige Bürgermeisterin Dagmar Scheel standen Reporterin Eva Diederich Rede und Antwort.

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2013 | 07:30 Uhr

Rund 300 000 Menschen schauten am Freitagabend zu, als die NDR-Moderatoren Christine Kubis und Gerrit Derkowski im Schleswig-Holstein-Magazin das Los der Gemeinde Mühbrook aus der prall gefüllten Box zogen. Damit stand der Drehort am Sonnabend für die nächste NDR-Dorfgeschichte fest. Heute Abend ist der Beitrag im Schleswig-Holstein-Magazin zu sehen.

In der 540-Seelen-Gemeinde machte die Nachricht noch am Abend schnell die Runde. Der Mühbrooker Achim Lucht hatte den Fernseh-Moment zwar verpasst, wie er sagte, „aber meine Frau Ilse erzählte mir sofort davon, als ich vom Sport nach Hause kam“, berichtete er. Sein siebter Sinn trieb ihn schließlich am Sonnabend ganz früh nach draußen, um sich für einen möglichen Fernsehbesuch zu wappnen. Sicherheitshalber hatte er für ein wenig Klarschiff auf dem Familien-Ferienhof an der Dorfstraße gesorgt. „Das letzte Laub haben wir noch schnell beseitigt“, verriet er. Kaum waren die restlichen Blätter zusammengeharkt, fuhr auch schon der Kleinbus des Norddeutschen Rundfunks die Hof-Auffahrt hoch. Routiniert schnappten sich Kameramann Sven Stoffel und Tonfrau Kerstin Wohlsen ihre Ausrüstung und folgten NDR-Reporterin Eva Diederich zur Eingangstür des Hofes. „Vor 22 Jahren haben wir hier mit einem Zimmer angefangen. Inzwischen haben wir vier Wohnungen und drei Zimmer und vermieten das ganze Jahr über“, erzählten die Luchts der interessiert lauschenden Reporterin. Anschließend führte das Paar die Besucher herum.

Es sind die besonderen Dorfgeschichten, auf die es das Trio des Norddeutschen Rundfunks bei seinen Besuchen abgesehen hat. „Dabei spielt Kommissar Zufall eine große Rolle. Wir fahren in den Ort, klingeln irgendwo und lassen es auf uns zukommen. Wir wissen nie, was passieren wird. Viele schöne Geschichten kristallisieren sich erst im Gespräch heraus“, erzählte Eva Diederich dem Courier. Das zeigte sich auch im Gespräch mit Petra Lucht. Vor 20 Jahren kam sie aus dem westfälischen Detmold als Urlauberin auf den Ferienhof und verliebte sich in den Sohn der Hausherren, in Detlef Lucht. Vor nunmehr 18 Jahren heirateten die beiden. Nachdem das Interview nach gut einer Stunde im Kasten war, nahm Kameramann Stoffel noch letzte Details auf dem Hof auf. Die Luchts freuten sich über den TV-Besuch. „Der NDR hatte in der Vergangenheit schon mal über uns berichtet, deshalb war es nicht neu. Aber ein bisschen aufgeregt waren wir trotzdem“, erzählten sie hinterher.

Eva Diederich und ihre Begleiter machten sich unterdessen auf die Suche nach weiteren Geschichten, die jedoch auch in Mühbrook nicht auf der Straße liegen. Da Bürgermeister Wulf Klüver am Sonnabend noch im Urlaub war, suchte das Fernsehteam Klüvers Vorgängerin Dagmar Scheel auf und überredete sie zu einer kleinen Sightseeingtour durch den Ort. Heute Abend ab 19.30 Uhr wird die Dorfgeschichte aus Mühbrook im Schleswig-Holstein-Magazin im NDR-Fernsehen zu sehen sein.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen