zur Navigation springen

Hertha BSC wird in Neumünster mit Graffiti begrüßt

vom

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Neumünster | Ungewöhnlich, aber wahr: Die morgigen Kontrahenten im DFB-Pokal, VfR Neumünster und Hertha BSC, übernachten im selben Hotel. Die heute um 19 Uhr erwarteten Berliner Erstligakicker werden im "Alten Stahlwerk" an der Rendsburger Straße den Bereich "Atelier" beziehen, der Regionalligist eine Etage darunter den Sektor "Freigeist". Bereits vor dem erfolgreichen Landespokalfinale gegen den TSV Kropp Anfang Mai hatte Rasensport im "Alten Stahlwerk" Quartier bezogen. "Das ist vielleicht ein gutes Omen", zwinkerte VfR-Boss Detlef Klusemann. Beide Teams werden mit einer professionellen Graffiti begrüßt. "VfR Neumünster meets (deutsch: trifft, Anm. d. Red.) Hertha" ist dort unter anderem zu lesen. Verschönert wurden vom Künstlerduo "Nash" ein Flurbereich sowie Toilettenräume des Hotels, in denen ab sofort große VfR-Logos prangen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen