zur Navigation springen

Tierpark : Hell, freundlich und richtig viel Platz

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Seit Montag ist das neue Eingangsgebäude im Tierpark in Betrieb / Mitarbeiter und Besucher loben die Räume und den Shop / Technik funktioniert

Zwei Mal wurde der Termin verschoben, nun hat es endlich geklappt: Seit Montag ist das neue Eingangsgebäude im Tierpark eröffnet. Die ersten Reaktionen auf den 240 Quadratmeter großen und knapp 700 000 Euro teuren Neubau sind durchweg positiv. Mitarbeiter und Besucher loben die lichtdurchfluteten Räume und den vorhandenen Platz.

Vorbei sind die Zeiten, in denen man unter einem Vordach durch ein kleines Fenster seine Eintrittskarte gereicht bekam und bei Regen in der Warteschlange nass wurde. Wer jetzt durch die große Glastür das neue Gebäude betritt, steht in einem langen Flur, in dessen Mitte zu jeder Seite eine Kassentheke steht. Links geht es nicht nur zum Verwaltungstrakt mit Besprechungszimmer, dort befinden sich auch die neuen, behindertengerechten Toiletten.

Herzstück ist aber der etwa 60 Quadratmeter große Souvenir-Shop auf der rechten Seite. „Ein Paradies für Kinder“, wie Verwaltungs-Chefin Viola Effenberger und Tierpark-Chef Dr. Peter Drüwa schmunzelnd bemerken. Auf Ständern, in Regalen und in Körben warten nun rund 800 verschiedene Artikel auf Käufer – vom klassischen Kuscheltier über Bücher, Taschen und Spiele bis hin zu Holz-Unikaten der Biber. Die abgeknabberten Kunstwerke kosten zwischen 5 und 30 Euro. Hingucker ist auch ein unverkäufliches Ausstellungsstück des Künstlers Alexander Feldhinkel, der im Tierpark derzeit einige Märchenfiguren präsentiert. „Der Shop wird sehr gut angenommen“, sagt Viola Effenberger.

Sie fühlt sich in dem neuen Gebäude ebenso wohl wie Mitarbeiter Kai Böhndel: „Das ist ein ganz anderes Arbeits-Gefühl“, sagt er und bedient schon routiniert die neue Bildschirm-Kasse, die Teil der modernen EDV-Anlage ist. Karl und Katja Staack aus Quarnbek bei Kiel sind mit Tochter Lea (2) zwar zum ersten Mal im Tierpark, aber auch ihnen gefällt das neue Eingangsgebäude gut: „Es sieht sehr schön aus“, sagt Karl Staack.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen