zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. August 2017 | 16:45 Uhr

„Hekyll und Jyde“ auf der Bühne

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

30 Schüler entwickelten ihr eigenes Bühnenstück

Das neue Schulprofil Ästhetik an der Gemeinschaftsschule Faldera trägt erste Früchte: Als erster Jahrgang im neuen Lernschwerpunkt belegten die angehenden Abiturienten während der gesamten Oberstufe das ergänzende Fach Darstellendes Spiel.

Als Abschluss präsentieren die 30 Schüler nun „Hekyll und Jyde“, ein szenisches Theaterstück, das sie unter der Anleitung ihrer Lehrer Almuth Meise und Ingo Schlünzen selbstständig entwickelt und zur Bühnenreife gebracht haben. Das Stück wird in der kommenden Woche, am 26. und 27. Februar, jeweils um 19 Uhr auf der Bühne in der Schule öffentlich aufgeführt.

Frei nach dem Roman „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ von Robert Louis Stevenson schrieb die Regiegruppe ein Stück über die Abgründe der menschlichen Natur. Die Musikgruppe bereicherte die Geschichte mit Leitmotiven für die beiden Hauptfiguren und atmosphärischen Sounds. Schüler aus der Organisationsgruppe kümmerten sich um Bühnenbild und Plakate, und die Truppe der Schauspieler wird das abgrundtiefe Stück darstellen. „Mit der ästhetischen Ausbildung beginnen wir bereits in der 5. Klasse“, berichtet Ingo Schlünzen. „Die Grundlagen für das Fach Darstellendes Spiel werden dann in der 6. Klasse gelehrt. Für uns Lehrer ist es immer erstaunlich zu sehen, wie Kinder und junge Erwachsene auf der Bühne über sich hinaus wachsen und ihre Persönlichkeit stärken“, sagt Schlünzen.

Karten für die Vorstellungen gibt es für 3 Euro im Vorverkauf unter www.hekyll-und-jyde.jimdo.de und an der Abendkasse.



zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2014 | 21:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen