zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Oktober 2017 | 07:59 Uhr

Kunstwettbewerb : Heimische Talente gesucht

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Wettbewerb „Kunst schaffen in Neumünster“ startet wieder. Der Gewinner darf in der Bürgergalerie ausstellen.

von
erstellt am 03.Feb.2017 | 08:15 Uhr

Neumünster | In einem Punkt ist sich Monika Rathlev sicher: „Es gibt in Neumünster viele Künstler, die im stillen Kämmerlein arbeiten, und die wir gar nicht kennen.“ Diese Menschen sollen nun eine Chance bekommen, ihre Werke der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Denn ab sofort hat jeder Künstler – egal, ob bekannt oder unbekannt – die Möglichkeit, sich für den Wettbewerb „Kunst schaffen in Neumünster“ zu bewerben.

Das Projekt geht in diesem Jahr in die zweite Runde und ist eine gemeinsame Aktion der Bürgergalerie und des Kulturbüros. Gefördert wird der Wettbewerb von der Dr.-Hans-Hoch-Stiftung.

Der Gewinner bekommt die Gelegenheit, seine Kunst in einer Sommerausstellung vom 30. Juni bis zum 21. Juli in der Bürgergalerie an der Esplanade zu präsentieren. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Titel und Thema der Ausstellung oder die Wahl der künstlerischen Formensprache und Ausdrucksmittel bleiben dem Künstler selbst überlassen. Bei den Werken kann es sich beispielsweise um Malereien, Skulpturen, Installationen, Fotografien handeln. Wichtig ist, dass es dem Künstler gelingt, den kompletten Raum mit seiner Arbeit auszufüllen. Das ist eine Herausforderung“, sagt Sünne Höhn vom Kulturbüro.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Bewerber einen Wohnsitz in Neumünster hat und bereit ist, mindestens eine Führung durch die Ausstellung mit Schulklassen zu übernehmen.

Dem Gewinner stehen 900 Euro zur Realisierung seiner Idee zur Verfügung. Zudem erhält er Unterstützung beim Transport zur Anlieferung der Kunst in Neumünster. Weitere 600 Euro zahlt die Dr.-Hans-Hoch-Stiftung der Bürgergalerie für die Miete.

Bewerbungen sind ab sofort bei Sünne Höhn vom Kulturbüro am Kleinflecken 26 oder unter suenne.katrin.hoehn@neumuenster.de möglich. Das entsprechende Formular kann im Kulturbüro abgeholt werden, steht aber auch auf www.neumuenster.de unter dem Punkt „Kunst und Kultur“ zur Verfügung. Der Bewerber muss drei Beispiele künstlerischer Arbeiten (datiert), eine Beschreibung seiner Ausstellungsidee und eine Vita mitschicken. Die Einsendung der Unterlagen ist per Post oder per E-Mail möglich und darf eine Dateigröße von 10 MB nicht überschreiten. Bewerbungsschluss ist der 30. März. Der Gewinner wird nach Sichtung der Einsendungen Anfang April bekanntgegeben.

In der Jury sitzen Vertreter des Kulturbüros, der Bürgergalerie, der Dr.-Hans-Hoch-Stiftung und Künstlerin Monika Rathlev, die den Wettbewerb im Vorjahr gewonnen hatte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen