zur Navigation springen

Kult-Konzert : Heiligabend: Was man über das Turmkonzert wissen muss

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Musiker spielen nur aus den Fenstern der Holstenstraßen-Türme / Einige Getränkestände sind auch offen / Großflecken ist gesperrt

Neumünster | An der Prognose der Wetterfrösche gibt es seit Tagen nichts zu deuteln: An Heiligabend wird es definitiv keinen Schnee geben, sondern vermutlich zweistellige Temperaturen und Regen. Doch die echten Fans des Turmkonzerts wird das bestimmt nicht abschrecken – und zum 18. Mal laden Musiker verschiedener Orchester ihr Publikum ein, sich am Donnerstag von 11 bis 13 Uhr vor den Türmen der Holstenstraße gemeinsam auf das Fest einzustimmen.

Die Eröffnung machen die „Swingenden Nikoläuse“, dahinter stecken der Jazzer Michael Weiß und Mitstreiter. Sie werden locker einen weihnachtlichen Jazz spielen und die Menschenmenge unterhalten. Zu dieser Zeit ist auch Horst Schrinner, der Organisator des Turmkonzerts, mit seinen ehemaligen McDonalds-Mitarbeitern unterwegs. Sie verteilen kleine Leckereien an die Kinder und sammeln Spenden für die Aktion „Hilfe für Kinder in Not aus Neumünster“, die bedürftige Kinder über die Kindertafel und den Kinderschutzbund mit Garderobe bedenkt.

Ab 12 Uhr werden sich etwa 20 Musiker des SVT-Blasorchesters, fünf Musikerinnen des Mädchen-Musikzuges inklusive Model Angelina Kirsch (27) an der Tuba, fünf Musiker der „Jazzigs“ und ein oder zwei Bläser der „Magic 25“ an den Fenstern der Türme postieren. „Dieses Jahr gibt es keine Abordnung auf dem Klatsch-Palais, die das Echo spielt. Wir haben uns entschieden, so wie früher alle von den Türmen aus spielen zu lassen, das ergibt mehr Klang. Das Echo kommt aus den Türmen“, erklärt Jörg Wisper vom SVT-Blasorchester. Ertönen werden festliche Klassiker, aber auch Soli und Christina Heeschen wird singen. In diesem Jahr wird sie auch erneut ein Duett mit dem Musicaldarsteller Christian Funk singen. Danach ist Mitsingen erwünscht: Abordnungen verschiedener Chöre werden vier Lieder einstimmen.

> Von 11 bis 13 Uhr wird der Großflecken wieder zwischen den beiden Kreiseln für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. Der Karstadt-Parkplatz ist aber vom Gänsemarkt aus noch erreichbar.

> Wochenmarkt ist an Heiligabend von 8 bis 12 Uhr. Die Marktbeschicker dürfen ihre Stände aber erst nach Ende des Konzerts abbauen, damit sie die festliche Stimmung nicht stören.

> Der Weihnachtsmarkt hat heute den letzten Tag; geöffnet ist bis 20 Uhr (plus eine weitere Stunde, um das letzte Getränk auszutrinken). Einige Getränkestände sind aber auch morgen beim Turmkonzert noch am Start.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Dez.2015 | 18:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen