Hausmeister Jahrstorfer war immer der Erste und der Letzte

Der neue Hausmeister an der Lindenschule in Bordesholm ist Martin Eiselt.  Foto: Böge (2)
1 von 2
Der neue Hausmeister an der Lindenschule in Bordesholm ist Martin Eiselt. Foto: Böge (2)

Avatar_shz von
27. Januar 2011, 03:59 Uhr

Boresholm | Nach 28-jähriger Tätigkeit als Schulhausmeister verabschiedeten rund 40 geladene Gäste auf Einladung von Christiane Koser, Leiterin der Lindenschule, am Dienstagnachmittag Dieter Jahrstorfer (62) in der Bühnenhalle der Lindenschule aus dem aktiven Berufsleben.

"Ich gehe gut vorbereitet in den Ruhestand und kann jetzt meiner Ehefrau, meinen beiden erwachsenen Töchtern und meinem Enkelkind mehr Zeit opfern", sagte der gebürtige Cuxhavener und begeisterte Motorradfahrer. Als gelernter Zimmerer kam Dieter Jahrstorfer vor rund 30 Jahren nach Bordesholm. Zwei Jahre war er Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes. Dann nahm er die Stellung als Hausmeister in der Hans-Brüggemann-Realschule an. Schulleiter war damals Hans-Peter Müller. Dieter Jahrstorfer machte den Schulwandel von der Real- zur Gemeinschaftsschule unter neuer Leitung von Bärbel Volkers mit. Damit der Veränderungen nicht genug, folgte im vergangenen Jahr auch noch ein kompletter Schultausch. Die Schüler der Gemeinschaftsschule wechselten in die Lindenschule am Langenheisch und aus der ehemaligen Realschule wurde eine Grundschule mit Förderzentrum. Hausmeister Jahrstorf konnten all diese Veränderungen nicht irritieren. Er blieb seiner Linie treu, schloss als Erster die Türen auf und verließ als Letzter das Schulgelände. "Die Zusammenarbeit mit Dieter Jahrstorfer war harmonisch. Er ist sehr hilfsbereit und wusste, wie der Hase läuft. Mehr Zeit für sich haben und trotzdem aktiv bleiben: Das wünsche ich ihm persönlich", sagte Schulleiterin Christiane Koser.

Mit Martin Eiselt (47) ist bereits ein Hausmeister-Nachfolger für Dieter Jahrstorfer gefunden, dem die Lindenschüler heute in einer Feierstunde Tschüs sagen werden. Dem neuen Hausmeister wird Maximilian Mumm hilfreich zur Seite stehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen