"Haus und Grund" will künftig auch die Verwaltung übernehmen

Ehrung treuer Mitglieder:  Matthias Schuster, Vorsitzender von 'Haus und Grund' (von links), zeichnete Ernst Grimm, Carsten Halkjaer, Klaus-Jürgen Speck, Ralf Hartmann, Johann Wanner und  Erika Lorenz aus.  Foto: Merz
Ehrung treuer Mitglieder: Matthias Schuster, Vorsitzender von "Haus und Grund" (von links), zeichnete Ernst Grimm, Carsten Halkjaer, Klaus-Jürgen Speck, Ralf Hartmann, Johann Wanner und Erika Lorenz aus. Foto: Merz

Avatar_shz von
01. Juni 2013, 03:59 Uhr

Neumünster | Die Eigentümerschutzgemeinschaft "Haus und Grund" setzt auf Kontinuität. Auf der Jahresversammlung am Donnerstagabend wählten 34 Mitglieder in den Geschäftsräumen an der Plöner Straße die bisherigen Amtsinhaber erneut für vier Jahre in ihre Funktionen: Kassenwart bleibt Stefan Dröge, ebenso wie die drei Beisitzer im Vorstand: Norman Kindt, Heinrich Chr. Prühs und Dieter Braun. Matthias Schuster ist bereits seit 1998 Vorsitzender.

Doch es gab auch Neues: Die Mitgliederversammlung stimmte zu, eine eigene Hausverwaltung zu gründen. Dröge stellte die ersten Planungen vor. Der erste Schritt soll eine Verwaltung mit Dienstleistungen wie Handwerkern, Bearbeitung von Neben- und Heizkosten sowie Wohnungswechsel sein. Bis Jahresende soll der genaue Plan stehen. Schon im nächsten Jahr soll die Verwaltung mit mindestens 75 Wohneinheiten starten. Später könnte noch eine Wohneigentümerverwaltung hinzukommen. Die erste Kalkulation geht von 25 Euro Monatsbeitrag für eine Wohneinheit aus und richtet sich an Mitglieder, aber auch andere Interessierte.

Mitglieder zu gewinnen, ist für den Verein eine dringliche Aufgabe, betonte der Vorsitzende Matthias Schuster in seinem Jahresbericht. Seit Jahren seien Aus- und Eintritte konstant, der Verein hat derzeit 1790 Mitglieder. "Wir wollen die 2000 schaffen", sagte Schuster zuversichtlich.

Einen guten Zulauf hatten die Beratungen, insbesondere die Steuerberatungen im vergangenen Jahr, und auch ein Vortrag zur Betriebskostenrechnung. Das gesellige Beisammensein der Vereinsmitglieder wurde unter anderem bei einer Bustour nach Flensburg gepflegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen