Neumünster : Haus für Kinder- und Jugendarbeit ist dank neuem Fahrstuhl und modernisiertem Eingang barrierefrei

shz+ Logo
Offiziell eingeweiht: Julia Schönhoff vom Verein Lichtblick testet gemeinsam mit dem JVN-Vorsitzenden Dietrich Mohr den neuen Fahrstuhl, während Thomas Wittje (links) und Carsten Hillgruber von der Stadt die Tür offen halten.

An der Boostedter Straße können jetzt etwa Rollstuhlfahrer mit dem Aufzug problemlos in die obere Etage gelangen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
29. Juni 2020, 17:21 Uhr

Neumünster | „Es hat ja auch nur 14 Jahre gedauert“, sagte Ute Gräfe, Verwaltungsangestellte beim Jugendverband Neumünster (JVN), mit einem Augenzwinkern. Am Montagnachmittag weihte der JVN gemeinsam mit der Stadt Neu...

Ntmesunrüe | s„E hat aj ucha urn 41 raehJ ,td“aeureg eastg teU re,Gfä estnggaunartelswVeeltl ebim aeredgJnunvdb mneütrsNeu ,VN()J tim emnie nrkgwnAzn.euei Am agcmMnhttogtniaa ewhtie red VJN nmgeemisa mti rde adStt umürneNste dne enune tsuFharhl im asHu rfü irK-ned und dgerabnJtiue an erd orBtedstoe Saterß n.ie

unaapoCoser üfr etaBuirneba tzentug

eiD rbenenatogocid sprseebiteBau mak dne ctrowVirhtelenan vno NJV dun attSd ,ugutze mu dne lPna erd tarfeirieBhirree mi Geädube nun nelhidc uz erelnra.siie slA„ es nand gonigsl, eveneilfr eid tbeairaeBnu am ednE huac ganz lncle,“sh so Tomsah tje,iWt eeisbtelAintrglu dre Stadt für d-Kneri udn ieu.eanrbdJgt

ttermelFrdiö mvo Ladn

Ssech ceoWhn netraude eid rBaenbiutae üfr edn nunee laFr,ushth erd sinemsgta knppa 0010.00 rEou steteko. aDs Ladn cubeeszushts asd nbaVhore tim neire mmSue rbüe 00.070 r.uEo Die ecstinrelh soKnte tägtr eid ttad.S

mI flaorNallm enöknn tim dem Fhulhsatr sib zu fnüf nsnorPee hzglgiceieit eerdfrbtö drewne – xamamil 040 rgKam.miol nI Zneeit onv anoCro losetl seied uglsatnsAu nuduagrf der enetgsrsbndlaA hnoheni ncthi uz cenhierre e.sni

inusgioneredMr im ndu am asHu

auJli fhSohcöfn ovn bc,clLktiih med Verine rüf rökrpe- udn reteairfdhhbeenmch nhesMcne ni te,ersnuümN truef csih rbeü ied snnIalilatto der eneun hinke.cT ennD nnu kann ied re6g2äj-ih srfutehhorRillnal boresmopll in ied oeebr tEaeg aggnnee.l hcitreiD hrMo, .1 zerndsoVtire sde NJ,V gest:a

eho„rrV ensumst iwr auiJl rüf die eaiTnehlm an dne ssceüAushsn rmime e o.anhgrth“c

rDe neeu Ftshauhlr osll aber tnich urn bntierehden eMennhcs ,lnfhee nsrnoed uhca trElne udn nnorPe,se dei itm mneie neadeKgrwni nis duäbeGe nmekom dnu nach boen nloelw.

ßAuredem wedru rde nEggain ie.mitrrsneod Nnu enknnö ied ecBhurse die Trenü erp pnfokcKudr nf.fnöe D„ei reßtög aHndsrogererfuu dieab r,wa eid zeanndctmelhüsetgk eTrnü ni ide eednmro Tkchein uz e“nüer,hübrf os orhM.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen