zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

19. November 2017 | 04:29 Uhr

Gross Kummerfeld : Haus brennt komplett nieder

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bewohner werden rechtzeitig gerettet. 190 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Ein Dreifamilienhaus an der Hauptstraße ist gestern Abend in Groß Kummerfeld komplett abgebrannt. Das Ehepaar, das in dem Haus wohnt, konnte gerettet werden.

Der Alarm ging um 17.43 Uhr ein. Elf Feuerwehren waren mit insgesamt 190 Einsatzkräften vor Ort und wurden von vier Rettungsdienstkräften unterstützt. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus den Fenstern im Untergeschoss. Rund ums Gebäude kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Löscharbeiten gestalteten sich als äußert schwierig, da das Dach aus diversen Schichten Dachpappe besteht. Um an alle Glutnester heranzukommen, wurde ein Bagger angefordert, der das Dach kontrolliert abgetragen hat. Die Drehleiter aus Neumünster konnte wegen eines Defekts nicht eingesetzt werden,  es wurde die Drehleiter aus Wahlstedt geholt.

Die Hilfsbereitschaft in Groß Kummerfeld war riesig: Noch während der Löscharbeiten wurde die Dorfbevölkerung aktiv. Über 20 Frauen setzen sich über soziale Medien miteinander in Verbindung und kauften kurzerhand die umliegenden Supermärkte leer. Sie bauten in der Nähe der Einsatzstelle eine Versorgungsstelle auf. Dort konnten sich die Einsatzkräfte mit Kaffee, Tee, Kaltgetränken, belegten Broten und sogar heißer Suppe versorgen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis um 0.30 Uhr hin. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen