zur Navigation springen

Neujahrsempfang : Handwerk setzt auf neuen Internetauftritt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

130 Gäste bei der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein

von
erstellt am 09.Feb.2016 | 09:30 Uhr

Bad Segeberg | Die Herausforderungen des Flüchtlingsstroms für Deutschland und die EU waren auch ein Thema beim Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein. Kreishandwerksmeister Michael Kahl konnte dazu im Segeberger Seehotel Vitalia 130 Gäste begrüßen.

Kahl stellte die nach wie vor guten Karrierechancen für Schulabgänger im Handwerk heraus und sprach auch das für den Sommer geplante Internetportal der Kreishandwerkerschaft an. Dort können sich dann exklusiv die Innungsbetriebe, aber auch die Innungen selbst, aber auch handwerksnahe Partner und Dienstleister präsentieren. Das Internet sei aus der heutigen Zeit nicht wegzudenken, so Kahl. Statt in die Gelben Seiten zu schauen, googelten die Kunden heute die Handwerksbetriebe.

Das Handwerk hofft für 2016 auf erneut gute Geschäfte. Das machte Kammerpräsident Günther Stapelfeldt deutlich. 47 der Betriebe sprachen in der der Konjunkturumfrage von einer guten Geschäftslage, 45 Prozent vergaben die Note befriedigend, nur 8 Prozent nannten die Lage schlecht. Thorsten Freiberg, Präsident von Handwerk Schleswig-Holstein, forderte eine schnelle Integration der Flüchtlinge in Arbeit und Ausbildung. Das Handwerk stehe dafür bereit.

Ehrungen gab es auch. Volker Thullesen hatte im November 1965 im Alter von nur 23 Jahren die Meisterprüfung abgelegt und den 1927 gegründeten Dachdecker- und Klempnerbetrieb seines Vaters übernommen. Dafür gab es jetzt den Goldenen Meisterbrief. Und auch zwei Landessieger wurden ausgezeichnet: Marius Korten (Dachdeckerei Kraushaar) und Pia Kneupper (Orthopädietechnik Nord).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen