Überfall : Handtaschenräuber bedrohte Frau mit dem Messer

Der Taxifahrer alarmiert die Polizei und wird später mit Gesichts- und Zahnverletzungen in das Westküstenklinikum in Heide gebracht.
1 von 2
Der Taxifahrer alarmiert die Polizei und wird später mit Gesichts- und Zahnverletzungen in das Westküstenklinikum in Heide gebracht.

Das Opfer ließ Papiere und Geld zurück und flüchtete – Fahndung bislang ohne Erfolg

von
14. Januar 2014, 19:24 Uhr

Mitten in der Stadt ist eine 23-jährige Frau am Montagvormittag Opfer eines Handtaschenräubers geworden. Die Frau war gegen 8.40 Uhr gerade dabei, ihren Wagen auf dem Parkplatz neben der Stadthalle abzustellen, als sie von einem Mann mit einem Messer bedroht wurde. Der Mann forderte ihre Umhängetasche. Die Frau händigte die Tasche mit Portemonnaie, Papieren und etwas Geld aus und ergriff die Flucht. Als sie kurz darauf mit einem Begleiter zurückkehrte, war der Räuber bereits mit der Tasche verschwunden. Bereits auf dem Weg zum Parkplatz hatte die 23-Jährige den Mann mit einem silberfarbenen Rad aus Richtung Lütjenstraße kommen sehen. Er soll etwa Ende 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und von normaler Statur sein. Bei dem Überfall trug er eine hüftlange dunkle Jacke mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte. Sein Gesicht verdeckte er zum Teil mit einem schwarzen Schal. Eine erste Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Die Kripo sucht jetzt Zeugen, die den Überfall oder den Flüchtenden gesehen haben: Hinweise unter Tel. 94 50.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen