zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. August 2017 | 16:29 Uhr

Handel : Gutschein-Tage und Familien-Treffen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Gestern und vorgestern waren viele Einkäufer in der Innenstadt unterwegs / Shopping ist wichtig, aber auch die gemeinsam verbrachte Zeit

Neumünster | Es brummte gestern in der Stadt, die Menschen drängten sich in der Innenstadt, der Tütenfaktor war hoch: Denn unter vielen Tannenbäumen lagen zu Weihnachten Gutscheine, und die entspannte Zeit zwischen dem Fest und dem Jahreswechsel war gestern für viele Menschen die Gelegenheit, in Ruhe zu schauen, was man Schönes kaufen konnte. So wie Felix (7) und Malte (5) aus Kiel, die mit ihrem Vater Tobias Hinz bei Hobby & Co. erst durch die Spieleabteilung, dann bei den Rennautos stöberten. „Wir kommen aus Neumünster und hier kann man prima einkaufen“, sagte der Vater.

„Gutscheine gehen bei uns in allen Bereichen vom Säugling bis zum Greis“, lachte Inhaber Peter Schwich. Denn was für ein Spezial-Kalligraphie-Pinsel, was für eine Modelleisenbahn mit neuesten Sound-Funktionen oder welches Gesellschaftsspiel es sein sollte, kann am besten vor Ort entschieden werden. Oder was für eine Bluse oder Jacke: „Wir hatten auch viel Umtausch, wenn etwas zu groß, zu klein oder die Farbe nicht richtig war. Aber wir haben eine ganze Menge Gutscheine, und in diesem Jahr haben wir fast eine ganze Woche, um diese einzulösen. Das merkt man: Die Kunden sind nicht so hektisch, haben mehr Ruhe“, sagt Nortex-Geschäftsführerin Ingrid Först. Daher sind bis Silvester auch alle Mitarbeiter ausnahmslos im Dienst. Mit einem Gutschein ihres Vaters Joachim ist Jennifer Schmidt (22) aus Lübeck mit Freund David zu Nortex gefahren. Die gebürtige Ruthenbergerin hat einen modischen Strickblazer und eine Bluse in Creme und Grau ausgesucht. Sie studiert Bauingenieurswesen und sucht etwas Schickes für den Alltag. „Ein Gutschein verhindert, dass etwas Falsches geschenkt wird. Und die Idee dahinter stimmt“, sagt sie.

Doch für viele Innenstadt-Besucher waren die Tage zwischen den Tagen auch Familienzeit: Annette Naumann (33) war aus dem südspanischen Malaga mit Tochter Laura Gomez-Naumann (5), Sohn Marcos (16 Monate) und Ehemann Francisco zu ihrer Schwester Nicole Voß (49) aus Heidmühlen angereist. „Hier in Deutschland kann ich bestimmte Sachen wie Babynahrung oder auch Kindergarderobe kaufen, die es in Spanien nicht gibt oder die hier günstiger sind“, sagt Annette Naumann. Und gewisse Dinge erlebt man auf dem schleswig-holsteinischen Land nur hier: „Laura hat das erste Mal einen echten Tannenbaum gesehen, in Südspanien sind die aus Plastik. Und sie hat das erste Mal eine Kuh gemolken.“

Shoppen ja, aber es gibt Wichtigeres: Katarzyna Jabs (26) aus der Innenstadt hatte gestern Geburtstag und war mit ihrer Mutter Marzenna Nickel (49) und Schwägerin Wioleta Kruglik (27) in der Holsten-Galerie. „Ich habe nur heute frei und arbeite als Verkäuferin im DOC, meine Mutter arbeitet auch. So können wir uns heute endlich in Ruhe sehen. Viele vergessen, was Weihnachten bedeutet. Die Zeit mit der Familie ist wichtiger als Shopping“, sagt die 26-Jährige mit Nachdruck.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Dez.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen