Günstige Kredite helfen der Stadt

Hier wird Geld verteilt: Minister Andreas Breitner (2. von links) übergibt die Bescheide an Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras. Der wird sie an seinen Kämmerer Oliver Dörflinger (rechts) weiterreichen, der die Mittel letztlich Holstenhallenchef Dirk Iwersen zur Verfügung stellt. Foto: Geil
1 von 1
Hier wird Geld verteilt: Minister Andreas Breitner (2. von links) übergibt die Bescheide an Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras. Der wird sie an seinen Kämmerer Oliver Dörflinger (rechts) weiterreichen, der die Mittel letztlich Holstenhallenchef Dirk Iwersen zur Verfügung stellt. Foto: Geil

Innenminister Andreas Breitner überreichte Förderbescheide für zwei Großprojekte

shz.de von
07. August 2013, 03:59 Uhr

Neumünster | Der Kommunale Investitionsfonds (KIF) des Landes greift der Stadt und den Holstenhallen mit zinsgünstigen Darlehen unter die Arme. Für die Modernisierung und Erweiterung der Holstenhallen stellt der Fonds in diesem Jahr 5 Millionen Euro zur Verfügung und für den Neubau der Feuerwache im Gefahrenabwehrzentrum (Gaz) weitere 4,4 Millionen Euro. Innenminister Andreas Breitner übergab die Zuwendungsbescheide gestern Abend an Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras. Die Darlehen haben eine Laufzeit von 20 Jahren und werden mit jährlich 1,85 Prozent verzinst. Im vergangenen Jahr flossen bereits - wie berichtet - 750 000 Euro aus dem KIF in die Holstenhallen und 600 000 Euro in das Gaz.

Breitner hatte außer den Bescheiden auch großes Lob für Neumünster im Gepäck: "Wenn die Holstenhallen noch attraktiver und wettbewerbsfähiger werden, profitiert davon das ganze Land", sagte er. Neumünster sei Standort des größten Messezentrums im Land und einer der bekanntesten Veranstaltungsorte in Norddeutschland.

Das Gefahrenabwehrzentrum mit den versammelten Hilfskräften werde aus Sicht des Innenministers schnelle und kompetente Hilfe bieten. Brandschutz und Rettungsdienst gehörten zu den Kernaufgaben einer Kommune. "In Neumünster wird damit keine Flickschusterei betrieben, sondern diese Aufgabe beispielhaft angegangen", sagte Breitner.

In die Holstenhallen werden derzeit 21 Millionen Euro investiert, im Gaz sind es zwölf Millionen Euro (der Courier berichtete). Beide Vorhaben sollen im nächsten Jahr fertig sein.

Auch in Zeiten niedriger Zinsen rechnen sich verbilligte Darlehen für die Stadt. Nach Einschätzung von Kämmerer Oliver Dörflinger müsste die Stadt für diese Summen bei einer Laufzeit von 20 Jahren rund 2,6 Prozent zahlen. Die Differenz zu 1,85 Prozent wirke sich bei dieser Laufzeit deutlich positiv im Haushalt aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen