zur Navigation springen

"Sherlock Holmes und der Hund der Baskervilles" : Gruseliger Krimi als Musical

vom

Humboldt-Schüler präsentieren ihr Erfolgsstück "Sherlock Holmes und der Hund der Baskervilles".

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2013 | 07:39 Uhr

Neumünster | Bereits vier Mal haben sich Alexander-von-Humboldt-Schüler in Detektive verwandelt: Viel Applaus und ein begeistertes Echo bekamen die Schüler des Projektkurses des 13. Jahrgangs für die Aufführungen ihres selbstgeschriebenen Musicals "Sherlock Holmes und der Hund der Baskervilles", das unter der Leitung von Lehrerin Katharina Mohr einstudiert wurde. Auf Wunsch vieler Schüler wird das über zwei Stunden lange Stück ein letztes Mal am Freitag, 24. Mai, um 19 Uhr beim Kulturverein Dada am Waschpohl präsentiert.

Das Stück ist eng an die ähnlich lautende Romanvorlage von Sir Arthur Conan Doyle angelegt. Im Vorfeld schauten sich die 31 Schüler des Projektkurses den Film "Der Hund von Baskerville" an, entwarfen gemeinsam das Drehbuch und gingen auf die Suche nach geeigneten Songs, die sie ins Deutsche übersetzten.

In dem Stück geht um die Suche nach dem Mörder von Sir Charles Baskerville. Im englischen Dartmoor geht nämlich Unheimliches vor sich, im Moor ertönen gruselige Geräusche. Sherlock Holmes und sein treuer Geselle Watson gehen auf die Pirsch, um den mysteriösen Fall aufzuklären, bei dem die Legende um einen unheimlichen Hund die Dorfbewohner in Angst und Schrecken versetzt. Holmes und Watson lassen sich von der Legende nicht verwirren und ermitteln mit ihrem detek tivischen Spürsinn die Wahrheit.

Die Karten kosten vier und fünf Euro im Vorverkauf und können auf der Homepage www.ahs-das-musical.de reserviert werden. An der Abendkasse kosten sie fünf und sechs Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen