AOA am 30. Mai : Grunge und Metal beim Aukrug Open Air

Zum dritten Mal in Aukrug: Die Desert-Grunge-Experten von „V-Device“ sind in Mailand und Neapel zu Hause.
Zum dritten Mal in Aukrug: Die Desert-Grunge-Experten von „V-Device“ sind in Mailand und Neapel zu Hause.

Am Himmelfahrtstag wird im Freibad gerockt.

23-2501579_23-55081953_1378890580.JPG von
13. Mai 2019, 09:36 Uhr

Das „Aukrug Open Air“ (AOA) ist auch in diesem Jahr wieder international. Die Grunge-Experten von „V-Device“ aus Italien werden am Himmelfahrtstag, 30. Mai, ebenso auf der Bühne im Aukruger Freibad stehen wie die Blues-Bopper von „Dead Beatz“ aus Österreich. Komplettiert wird das Line-up vom „Lutopia Orchestra“ aus Ostholstein, der Metalband „Night Laser“ aus Hamburg und Bluesmusiker Andi Valandi aus Dresden.

Dass die fünf Bands, die dem AOA-Publikum am Himmelfahrtstag einheizen wollen, alle unterschiedliche Musikrichtungen präsentieren, versteht sich fast von selbst. Denn Andreas Spörke und seine Mitstreiter vom AOA-Management-Team haben sich auf die Fahnen geschrieben, dem Publikum möglichst viel Abwechslung zu bieten. Bands, die sich bewährt haben, werden aber trotzdem gern wieder eingeladen. Richtig gut in Aukrug zu gefallen scheint es zum Beispiel den Grunge-Rockern von „V-Device“, die in Mailand und Neapel zu Hause sind und nun schon zum dritten Mal nach Mittelholstein kommen.

Nicht ganz so weit wie die Grunge-Spezialisten aus Neapel und Mailand haben es die „Dead Beatz“ aus Österreich, die dem AOA-Publikum „Blues Bopper vom Feinsten“, also einen Mix aus Blues und Punk, bieten wollen. Konventionellerer Blues ist von Andi Valandi aus Dresden und dessen Band zu erwarten. Darüber hinaus können sich die AOA-Besucher auf zwei Metal-Stilrichtungen freuen: Gothic-Metal von der Gruppe „Mainpoint“ und Heavy-Glam-Metal von der Hamburger Band „Night Laser“.

Das AOA im Aukruger Freibad öffnet seine Pforten am Donnerstag, 30. Mai, um 14 Uhr. Der Zeitplan für die Hauptbühne: Andi Valandi & Band (15 Uhr), Lutopia Orchestra (16.15 Uhr), Dead Beatz (17.30 Uhr), Mainpoint (19 Uhr), V-Device (20.45 Uhr), Night Laser (22.30 Uhr).

>Festivalkarten gibt es im Vorverkauf für zwölf Euro bei „Skribo menschen bauen leben“ in Aukrug-Innien (bei Markant) oder im Internet auf www.stok-shop24.de. Am Veranstaltungstag kosten die Tickets 14 Euro. Ein Kind bis 16 Jahre hat in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen