zur Navigation springen

Einfeld : Grundsteinlegung für den „Wohnpark am See“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

An der Uferstraße entsteht eine Seniorenwohnanlage mit 52 Wohneinheiten

Neumünster | Mehr als ein Jahr dauerte es von der Bauvoranfrage bis zur Grundsteinlegung gestern an der Uferstraße 9: Auf dem 3400 Quadratmeter großen Areal am Einfelder See bauen Michael und Heidrun Bock ihren „Wohnpark am See“.

Auf 2250 Quadratmetern Nutzfläche entstehen 52 Ein- und Zweizimmerwohnungen für betreutes Wohnen. Die behindertengerecht ausgestatteten Mietwohnungen haben eine Größe von 30 bis 50 Quadratmeter. „Mittelpunkt der Wohnanlage aus drei Gebäuden wird eine Cafeteria mit Blick auf den See“, sagte Investor Michael Bock, der mit seiner Frau einen ambulanten Pflegedienst und den Wohnpark Tannhof betreibt.

Die Gebäude an der Uferstraße sind ein- und zweigeschossig mit ausgebauten Dachgeschoss und fallen zum See hin ab. „Die Dachform und die roten Verblendsteine sind bewusst den ehemaligen Hofbauten nachempfunden“, berichtete Knud Schnittger als beratender Architekt.

Am schwierigsten an dem Millionen-Projekt waren die Gründungsarbeiten. „Wir sind direkt am See“, sagte Bock. Für den Kellerbau im morastigen Gelände ist eine Grundwasserabsenkung nötig, die nichtunterkellerten Bauten ruhen auf 65 Stützpfählen aus Beton, die bis zu 12 Meter in den Untergrund reichen.

Der Bau nach „Kfw 40 plus“-Standard setze Maßstäbe, sagte Planer Ralf Dieter Ladwig. Gebaut wird er mit Fachfirmen aus der Region. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2017 geplant.

„Das Interesse an betreutem Wohnen in Einfeld ist groß“, sagte Einfelds Stadtteilvorsteher Sven Radestock und ist gespannt auf das, was entsteht. Investor Michael Bock wird seine Pläne am Donnerstag, 23. Juni, im Stadtteilbeirat vorstellen. Dieser tagt ab 19.30 Uhr in der Mensa des Schulzentrums.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jun.2016 | 09:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen