zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. August 2017 | 18:08 Uhr

Loop : Grünes Licht für Neubauten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Eine Einwohnerversammlung zur Bauleitplanung soll es im März geben.

Dank ihrer Hartnäckigkeit konnten die Ortspolitiker den Vertretern im Rendsburger Kreisbauamt für die Looper Bauleitplanung einen Teilerfolg abringen.

Bürgermeister Torsten Teegen (KWG) berichtete auf der Gemeindvertretersitzung am Dienstag, bei der baulichen Weiterentwicklung einen Schritt weiter gekommen zu sein. Bisher bestand die Kreisbehörde auf einer kompletten Innenbereichssatzung mit Planungskosten von rund 10 000 Euro, die festlegt, was wo gebaut werden kann. Doch die Gemeinde will schnell und ohne Satzungsbeschluss die vom Gemeinderat bereits genehmigten Bauanträge vom Tisch bekommen (der Courier berichtete). Aber der Kreis pfiff die Umlandgemeinde zurück.

Nach mehreren Gesprächsrunden räumt die Rendsburger Baubehörde den Loopern nun eine kostengünstigere Teilbereichssatzung ein, damit vier Familien ihren Traum von einem eigenen Haus erfüllen können. Dafür werden nach Aussage des Bürgermeisters etwa 4000 Euro an Planungskosten fällig, für die die Bauwilligen aufkommen wollen. Einen Beschluss über die Köpfe der Bewohner hinweg wird es aber nicht geben. Für März kündigte Bürgermeister Teegen zur Bauleitplanung eine Einwohnerversammlung an.

In puncto Zustand der Wirtschaftswege mahnte Gemeindevertreter Jens Wichmann dringenden Handlungsbedarf an. Ganz oben auf der Prioritätenliste steht nach seiner Aussage der Dätgener Weg, gefolgt vom Höllenkamp, dem Appelhof- und dem Schönbeker Weg. Fördermittel sind nach Aussage von Bürgermeister Torsten Teegen vom Land nicht zu erwarten. Die gibt es nur, wenn ein Ausbau mit Satzungsbeschluss erfolgt, bei dem die Anlieger mit zur Kasse gebeten werden. „Dabei sind
die EU-Fördermittel nicht gebunden und könnten auch für Sanierungen bewilligt werden. Doch das ist von
der Landesregierung nun einmal nicht gewollt“, kritisierte der Looper Gemeindechef.








zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2014 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen