zur Navigation springen

Umland : Großharrie sucht händeringend einen Bürgermeister

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Höchstens fünf Monate darf Holger Nohrden die Vertretung übernehmen.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2014 | 12:00 Uhr

Ab November hat Großharrie nach dem Rücktritt von Jochen Steinau (der Courier berichtete) keinen Bürgermeister mehr. Dann muss Stellvertreter Holger Nohrden die Amtsgeschäfte des Bürgermeisters als erster Ansprechpartner in der Gemeinde übernehmen. Die Suche nach einem neuen Gemeindechef gestaltet sich schwierig.

Für das Bürgermeisteramt selbst steht der Großharrier Handwerksmeister Holger Nohrden nicht zur Verfügung. Nohrden ist seit 30 Jahren Mitglied der Gemeindevertretung und stellvertretender Bürgermeister. Das volle Amtsgeschäft wäre jedoch nicht mit dem Betrieb zu vereinbaren, sagt Nohrden. Ähnlich geht es anderen möglichen Kandidaten in der Gemeinde.

Auch Steinau hatte zeitliche und betriebliche Gründe für seinen Rücktritt angegeben. Sechs Jahre war er Chef in der Gemeinde, hatte das Amt 2008 von Detlef Sötje übernommen. Der Rücktritt Ende September kam für die Gemeindevertretung überraschend.

Nach einem Treffen der Gemeindevertreter vor wenigen Tagen gibt es noch keinen Kandidaten für das Amt. Holger Nohrden dürfte das Amt als Vertreter für längstens fünf Monate ausüben. Haben Großharries Kommunalpolitiker bis dahin weder aus den eigenen Reihen, noch aus den Listen einen Kandidaten gefunden und gewählt, könnte die Kommunalaufsicht einen Beauftragen bestimmen. „Das wäre der schärfste denkbare Eingriff in das Selbstverwaltungsrecht einer Kommune“, erklärte der Leitende Verwaltungsbeamte aus dem Amt Bokhorst-Wankendorf, Ralf Bretthauer. Außerdem muss neben der Bürgermeistersuche in Großharrie auch im Amtsausschuss nachgewählt werden, wo Großharries Bürgermeister stellvertretender Amtsvorsteher war. Ein völlig neuer Kandidat, der bislang nicht auf der Liste einer der beiden Wählergemeinschaften aus Groß- und Kleinharrie steht, könnte nur nach Neuwahlen aufrücken.

„Bereits nach dem Ausscheiden von Großharries langjährigem Bürgermeister Detlef Sötje war es schwer, einen geeigneten Kandidaten für das Amt zu finden“, sagt Stellvertreter Holger Nohrden. Noch hoffen Großharries Vertreter allerdings, einen Bewerber oder eine Bewerberin zu finden. Die nächste Zusammenkunft soll in der kommenden Woche stattfinden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen