Innenstadt-Konzept : Großflecken Neumünster: Ein Radweg, viele Bedenken

meyer_gunda the real-.jpg von 22. Juni 2020, 18:59 Uhr

shz+ Logo
Jan Duve (rechts), erklärte dem Stadtteilbeirat Mitte bei einer Begehung vor Ort, warum der Radweg nicht asphaltiert werden sollte.
Jan Duve (rechts), erklärte dem Stadtteilbeirat Mitte bei einer Begehung vor Ort, warum der Radweg nicht asphaltiert werden sollte.

Die Ratsversammlung stellt Dienstagabend die weiteren Weichen für den Radweg am Großflecken.

Neumünster | Die Frage, ob Grau eine Signalfarbe ist, erhitzte die Gemüter in den Fachausschüssen und dem Stadtteilbeirat Mitte. Es geht um die Probepflasterung des Radweges auf dem Großflecken. Das ist aber nicht der einzige Knackpunkt in der Planung, die die Ratsversammlung am Dienstagabend beschäftigen wird. Als die Ratsversammlung im November 2018 das Konzept f...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen