Neumünster : Großfeuer vernichtet Gartenlauben

Die zwei Gartenlauben brannten vollständig aus.
Die zwei Gartenlauben brannten vollständig aus.

Zwei große Gartenlauben brannten am Samstagnachmittag in Neumünster nieder. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, konnten die Lauben nicht gerettet werden.

Avatar_shz von
27. Juli 2014, 10:12 Uhr

Neumünster | Am Samstagnachmittag gegen 15.40 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Neumünster zu einem Großeinsatz in die Wasbeker Straße gerufen. Eine dunkle Rauchsäule war bereits aus weiter Entfernung zu sehen. Es brannten zwei aneinander grenzende Gartenlauben in voller Ausdehnung. Da sich direkt nebenan ein Trafohäuschen befindet wurden die Stadtwerke mitalarmiert.

Vor Ort waren zusätzlich die Freiwilligen Feuerwehren Tungendorf Stadt, Tungendorf Dorf, Stadtmitte und der Rettungsdienst sowie die Polizei mit zwei Streifenwagen. Mit etwa 50 Kameraden vor Ort bekämpften die Einsatzkräfte, teilweise unter schweren Atemschutz, das Großfeuer und konnten es schnell unter Kontrolle bringen. Trotzdem waren die Gartenlauben nicht mehr zu retten. Die beiden Besitzer der Gartenlauben beschlossen einstimmig, sie nicht wieder aufzubauen. Einer der beiden versuchte noch vergeblich mit seinem Gartenschlauch das Schlimmste zu verhindern, bis die Feuerwehr eintraf. Der Hauptgeschädigte musste hilflos zusehen wie seine große Laube niederbrannte.

Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt und geht momentan von einem technischen Defekt aus. Die extreme drückende Hitze erschwerte den Einsatzkräften die Arbeit, Getränke wurden bereitgestellt und verteilt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen