Polizeibericht : Großfahndung endete in der Gartenstadt

7286041-23-63081613_23-62921301_1406737667

Mit einem Großaufgebot stellte die Polizei drei Einbrecher im Padenstedter Weg.

23-6738460_23-63864508_1409328499.JPG von
31. Juli 2014, 05:30 Uhr

Neumünster | Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Dienstagmorgen drei Einbrecher im Padenstedter Weg festgenommen. Sie waren gegen 9.30 Uhr bei einem Einbruchversuch in Kaltenkirchen gestört worden und mit einem Auto durch halb Mittelholstein geflüchtet, verfolgt von Polizisten aus mehreren Direktionen. Auf der A7 in Bad Bramstedt wurden sie entdeckt und weiter verfolgt, bis sie in Neumünster gestellt wurden. Die beiden Neumünsteraner (18 und 21) wurden nach Befragung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Staatsanwaltschaft Kiel prüft, ob gegen den dritten Mann, einen 25-jährigen Mann aus Bremen, Haftbefehl beantragt wird. Im Fahrzeug fand die Polizei auch Diebesgut.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert