zur Navigation springen

Veteranenrallye : Großes Lob für die schöne Strecke

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

41. Veteranenrallye: Der Neumünsteraner Jens Stammerjohann holte den Gesamtsieg / Teilnehmer waren trotz Regens begeistert von der Tour

shz.de von
erstellt am 15.Jun.2016 | 14:24 Uhr

Neumünster | Auch wenn das Wetter nicht ganz mitspielte: Viele der 99 Teilnehmer der 41. Internationalen ADAC-Veteranenrallye des MSC Neumünster zeigten sich von der 98 Kilometer langen Strecke durch den Kreis Rendsburg-Eckernförde begeistert und bedankten sich bei Fahrtleiter Hans-Peter Neufert persönlich für das richtige Händchen. Am Ende der Rallye wurde der Gesamtsieger bekanntgegeben – Jens Stammerjohann aus Hohenfelde, der einen DKW NZ 350, Baujahr 1939 fährt. Viele weitere Pokale wurden außerdem in diversen Kategorien überreicht.

„Es hat allen viel Spaß gemacht“, zog Neufert ein positives Fazit. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Im ersten Teil waren Gleichmäßigkeitsprüfungen zu fahren, wo es um Hunderstelsekunden Abweichungen von der Sollzeit ging, im zweiten Teil der Strecke waren einige Orientierungsaufgaben zu bewältigen, die nur von einer Handvoll Teilnehmer fehlerfrei gelöst wurden. Im letzten Drittel konnten die Oldtimerfahrer und ihre Begleiter einfach die wunderschöne Umgebung Neumünsters genießen. „Viele waren überrascht, wie wenig sie doch von der schönen Umgebung Neumünsters kannten“, so Neufert.

Wie im Vorjahr wurde der beste Neumünsteraner Wagenfahrer Björn Seiler aus Neumünster mit Beifahrer Sören Winkler mit seinem Skoda Octavia Kombi, Baujahr 1968. Platz zwei belegte Markus Molter aus Sandesneben mit seiner Suzuki GT 750; auf Platz drei landete Eckard Stave aus Bornhöved mit Beifahrer Marcus Kähler mit seinem Ford A, Baujahr 1930, der neben dieser Platzierung im Gesamtklassement den den Titel als bester Wagenfahrer einheimste. Bester Motorradfahrer wurde Frank Hahne auf seiner BK 350 ITA MZ, mit dem auch Niklas und Nicole Hahne fuhren. Wie bereits in den zwei Jahren zuvor wurden Maren Borgert und Linn Wollmann aus Neumünster in ihrem VW Käfer Cabrio, Baujahr 1970, als bestes Damenteam ausgezeichnet.

Bei den Mannschaften erhielt das Team des AC Schleswig den Siegerpokal; in der Kategorie Sonderfahrzeuge lag Tim Böckermann aus Boostedt mit Beifahrer Marcel Petersen in seinem Ford FLC 2000 Special an der Spitze.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen