zur Navigation springen

Jahrmarkt : Großer Herbstmarkt mit Labyrinth und Laternenlauf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

63 Stationen laden zum Rummel-Vergnügen ein / Riesiges Labyrinth und ein kreiselndes Fahrgeschäft sind neu dabei

Neumünster | Kreiseln, schaukeln, Zuckerwatte naschen und sich einen schönen Nachmittag oder Abend auf dem Rummel machen: Dazu laden die Schausteller von Freitag, 9. Oktober, bis Montag, 12. Oktober, auf dem Herbstmarkt ein. Durchaus stolz verkündeten die Schausteller Jürgen Köster und Frank Parge mit Marktmeister Timo Adrian, dass es gelungen ist, zwei neue Geschäfte zu gewinnen – unter anderem das größte mobile Labyrinth der Welt.

1300 Quadratmeter Grundfläche, 25 Meter Front und 1500 Meter Laufstrecke – das Labyrinth hat beachtliche Dimensionen. „Notfalls sollte man sich was zum Essen mitnehmen“, sagte Parge schmunzelnd. Das zweite neue Geschäft ist das Fahrgeschäft „Magic“, bei dem die Fahrgäste auf einer drehenden Scheibe in Gondeln sitzen, die sich ebenfalls in Gruppen und einzeln drehen und in die Höhe gehen. „Das alles geschieht aber in einem angenehmen Tempo“, betonte Köster. Insgesamt 63 Geschäfte mit 640 Frontmetern füllen den Jugendspielplatz aus, darunter die Klassiker wie Autoscooter, Breakdancer und eine Drachen-Miniatur-Achterbahn sowie Babyflug-Karussells und Rallye-Truck für die Kleinen. An zahlreichen Imbissbuden gibt es gebrannte Mandeln, Grillwurst, Eis, Fischbrötchen und andere Leckereien. Die Polizei patroulliert regelmäßig über den Platz; das DRK steht für Notfälle parat.

Die Schausteller versichern, dass die Preise stabil geblieben sind. Traditionell startet – in diesem Jahr nur einer – der Laternenumzug am Freitag um 18.30 Uhr vom Großflecken Höhe Rathaus, begleitet vom SVT-Blasorchester und der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte. Um 21 Uhr steigt dann ein großes Feuerwerk.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen