zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. Oktober 2017 | 11:07 Uhr

Großer Fledermaus-Nacht im Dosenmoor

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Fledermauszentrum Noctalis, der Nabu und das Infozentrum Dosenmoor informierten 145 Besucher über die flatternden Nachtschwärmer / Viele Angebote für Kinder

von
erstellt am 31.Aug.2014 | 17:39 Uhr

Zum ersten Mal war das Dosenmoor Veranstaltungsort der sogenannten Bat-Night. 145 Besucher, darunter etwa 50 Kinder, informierten sich im Infozentrum des Dosenmoors im Rahmen der 18. europäischen Nacht der Fledermäuse über den flatternden Nachtschwärmer.

„Wir wollten die Veranstaltung dahin bringen, wo mehr Menschen sind. In Segeberg ist die Bat-Night mittlerweile fest etabliert“, erklärte Anne Ipsen, Geschäftsführerin vom Fledermauszentrum Noctalis. Unter anderem wurden besonders den Kindern viele Möglichkeiten geboten, sich mit der Fledermaus auseinanderzusetzen: Sie konnten in Zelte kriechen und Hörspiele über das Säugetier hören, basteln und durch Mikroskope in Wasser verdünnten Fledermauskot untersuchen. „Das ist spannend! Ich konnte den Körper einer Kellerassel erkennen“, freute sich Emma (7) aus Schillsdorf. „Und ich habe einen Fühler gesehen“, berichtete ihr Bruder Anton (4). „Die unverdaulichen Reste scheidet die Fledermaus aus. Daran kann man das Fressverhalten der Tiere nachvollziehen“, meinte die Biologin Ipsen und fügte hinzu: „Der Fledermauskot ist als Dünger übrigens bestens geeignet.“

An eine Moorführung schloss sich am Abend ein Fledermaus-Vortrag an, und mit Einsetzen der Dämmerung brachen kleine Gruppen ins Moor auf, um den Flugkünstler in Aktion zu erleben. „Seit einiger Zeit bin ich ein Fledermaus-Fan und finde diese Veranstaltung sehr informativ. Auf unserem Weg aus dem Urlaub zurück in den Harz haben wir daher gerne diesen Abstecher gemacht“, erzählte Sabine Hermann aus Falkenstein/Harz.

„Der Fledermausschutz in Neumünster ist uns eine Herzensangelegenheit“ sagte Ute Obel, Leiterin der Abteilung Natur und Umwelt der Stadt, während der offiziellen Begrüßung. Allein im Stadtwald werden 143 Fledermauskästen gepflegt. „Wir freuen uns sehr über die neue Zusammenarbeit und hoffen, dass so eine Grundlage für die Zukunft geschaffen wurde“, sagte Michael Muszeika, erster Vorsitzender des Vereins Infozentrum Dosenmoor. Die Bat-Night wurde gemeinsam vom Fledermauszentrum Noctalis, hiesigen der Naturschutzbund-Gruppe und dem Infozentrum Dosenmoor ausgerichtet.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen