zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. Oktober 2017 | 23:50 Uhr

Großer Einsatz im Dauerregen

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Boostedt | Die Jugendfeuerwehren aus Boostedt und Sarlhusen (Kreis Steinburg) trafen sich mit dem Rettungshundezug des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) Hamburg zu einer gemeinsamen Übung auf dem Bundeswehrgelände in Boostedt. Nur beim Erinnerungsfoto zu Beginn der Veranstaltung blieben die Beteiligten trockenen. Anschließend wurden die einzelnen Gruppen im Dauerregen zu ihren verschiedenen Einsatzorten auf dem verzweigten Gelände gerufen.

Da mussten die jungen Feuerwehrleute ein brennendes Haus löschen, einen mit Wasser voll gelaufenen Keller auspumpen und bei einem Verkehrsunfall mit Verletzten ihr Können beweisen. Die vier Hundeteams wurden auf die Suche nach drei vermissten blonden Mädchen in das Gebiet geschickt, wo sie letztmalig gesehen worden waren. "Für die Hunde, die nach menschlichem Geruch suchen, ist das Regenwetter ideal", meinte Dennis Elias (ASB). Er koordinierte den Einsatz der Hundestaffel mit der Feuerwehr.

Nicht so gut war der Dauerregen für die jungen Feuerwehrleute, die teilweise knöcheltief im Matsch standen. Dafür klappte die Zusammenarbeit der beiden Wehren umso besser. "Für unsere Jugendlichen war der Einsatz des technischen Gerätes, das wir nicht besitzen, besonders interessant. Da haben die Akteure toll miteinander kommuniziert", lobte der Sarlhusener Ausbilder Olaf Krähenberg die gemeinsame Arbeit bei der Rettung eines Verletzten und die Bergung des Autos beim Verkehrsunfall. Auch der Leiter der Jugendfeuerwehr Boostedt, Carl-Christian Doose, war mit dem Ablauf der Übung zufrieden. "Wenn es auch beim Funk zunächst Schwierigkeiten gab, die Kommunikation mit den kleinen Funkgeräten hat aber gut funktioniert", zog er sein Resümee. Besonders freute sich Doose darüber, dass der stellvertretende Amtswehrführer Rickling-Boostedt, Tobias Welzk, und der stellvertretende Gemeindewehrführer, Tobias Rohweder, für alle Teilnehmer am Ende der Übung grillten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen