Großenaspe schafft sechs Belüfter an

23-2501579_23-55081953_1378890580.JPG von
19. März 2018, 16:57 Uhr

Neue Belüfter für die Klärteichanlage, mögliche Umstellung der Beleuchtung für Schule und Kindergarten auf LED, Anschaffung neuer Handballtore – die Liste der Investitionen und Maßnahmen der Gemeinde Großenaspe ist lang. Der größte Posten entfällt zunächst auf die Anschaffung von sechs neuen Belüftern für die Klärteichanlage. Das beschlossen die Gemeindevertreter jetzt auf ihrer Sitzung.

Die Belüfter sind nach 35 Jahren technisch veraltet und mit 72 000 Kilowattstunden Jahresverbrauch extreme Stromfresser. Es handelt sich um ein Investitionsvolumen von insgesamt rund 53 000 Euro. Zwei der sechs Belüfter werden seit August 2017 getestet und als Mietobjekt der Firma Rotox Klärtechnik betrieben.

Die Mietkosten in Höhe von 13 000 Euro werden auf die Kaufsumme angerechnet, so dass letztlich noch 40 000 Euro zu zahlen sind. Die Hochrechnung für den Stromverbrauch der neuen Belüfter zeigt schon nach wenigen Monaten Betriebszeit, dass sich dieser auf rund 15 000 Kilowattstunden im Jahr reduzieren wird.

Ebenfalls gefördert wird die Finanzierung der neuen Hallentore für die Handballer. Die alten Tore sind veraltet, zu schwer und dementsprechend schwierig umzustellen, wenn andere Sparten die Halle ohne die Tore nutzen möchten. Die Gemeindevertretung entsprach dem Antrag des Sportvereins und wird die Anschaffung von zwei elektrisch hochziehbaren Hallenhandballtoren zu 30 Prozent mitfinanzieren. 50 Prozent tragen Land und Kreis, und die restlichen 20 Prozent werden vom Sportverein selbst getragen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen