zur Navigation springen

Bornhöved : Großeinsatz: Strohballen in Flammen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Zwei beladene Anhänger entzündeten sich auf der Bundesstraße 430 bei Bornhöved. Die Löscharbeiten dauerten stundenlang.

von
erstellt am 15.Aug.2015 | 13:00 Uhr

Bormhöved | Mit einem Großaufgebot musste die Feuerwehr am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 430 bei Bornhöved ein Feuer löschen. Wie Dirk Stemke, Einsatzleiter und Wehrführer aus Bornhöved, mitteilte, fuhr ein Traktorfahrer gegen 19.30 Uhr auf der Bundesstraße Bundesstraße 430 mit zwei Anhängern voller Strohballen von Schmalensee Richtung Gönnebek. Dort wollte er seine Ladung in einem Betrieb abliefern.

Rund 200 Meter vor Kreuzung Gönnebek/Schönböken bemerkte der Mann plötzlich Flammen hinter sich. Der Fahrer des Gespanns konnte den Traktor gerade noch vom Anhänger abkoppeln. Dann wählte er den Notruf.

Als die ersten Feuerwehrleute am Ort des Geschehens eintrafen, standen zwei Anhänger, die mit 30 gepressten Großklappen Stroh beladen waren, in Flammen. Für rund 60 Feuerwehrleute aus Bornhöved, Gönnebek und Schönböken begann ein anstrengender Einsatz. Um das Stroh zu löschen, mussten die gepressten Ballen auseinandergezogen werden. Ein Unternehmer aus Rendswühren fuhr das verbrannte Stroh anschließend auf eine Koppel nach Gönnebek. Auch hier standen Feuerwehrleute bereit, um aufflackerndes Feuer sofort zu bekämpfen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Ursache für das Feuer ist zurzeit noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Bundesstraße. Die Straßenmeisterei reinigte anschließend die Fahrbahn. Um 23.15 Uhr konnte die Feuerwehr abrücken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen