zur Navigation springen

Neues Jugendzentrum : Große Küche, helle Räume, ein Elefant

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Kinder und Jugendliche präsentierten ihre Vorschläge für das neue Projekthaus

Neumünster | Die Tage des Projekthauses an der Wasbeker Straße sind gezählt. Nach dem Willen der Stadt soll das Jugendfreizeitzheim in einen Neubau an der Werderstraße umziehen (der Courier berichtete). Bei den Planungen dazu haben auch die Kinder und Jugendlichen ein Wörtchen mitzureden.

Das Projekthaus hat deshalb den „Experten-Club“ gegründet. Während der Herbstferien haben insgesamt 14 Kinder im Alter zwischen 6 und 16 Jahren an der viertägigen Beteiligungswerkstatt mit Exkursionen ins neue Hamburger-Haus der Jugend Kirchdorf und in den Hochseilgarten Eckernförde sowie zwei Tagen intensiver Arbeit im Projekthaus teilgenommen.

„Was wollen wir mitnehmen? Was wünscht du dir für das neue Projekthaus?“ lautete die Fragestellung. Mit Lego-Bausteinen, Stiften, so genanntem Spielmais und einem Computerprogramm setzten die kleinen Planer ihre konkreten Vorstellungen für das neue Jugendzentrum um. Jetzt präsentierten sie ihre Ergebnisse: Eine große Küche als Begegnungsraum mit der Möglichkeit nach draußen zu gehen stand ganz oben auf der Wunschliste. Dicht gefolgt von der Einrichtung eines Mädchen- und eines Jungenraumes.

Details haben die Kinder bei ihrer Planung nicht vergessen. So zeichneten sie etwa Trennwände, Spiegel und einen Boxsack für den Sportraum und einen Musikraum mit integriertem Tonstudio.

„Wir waren alle überrascht über die Ausdauer der Kinder“, freute sich die Erzieherin Delia Hemprich. Bis zu sieben Stunden am Tag haben sie mit Ernsthaftigkeit und viel Fantasie an ihren Projekten gearbeitet. Den Wunsch nach einem Ruheraum setzten sie mit Lärmschutzdecken um, im separaten Hausaufgabenraum wurde ein Lösungsheft platziert und große Balkons unterstreichen das Bedürfnis nach mehr Helligkeit.

Kadir liebt Tiere. In seinem 3-D-Entwurf, den der Zehnjährige eigenständig am Computer fertigte, gibt es viele Tiere. Im Gruppenraum steht ein Elefant. „Falls die Kinder zwischendurch mal duschen wollen“, erklärte Kadir mit ernster Miene.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Nov.2014 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen