Große Herzlichkeit

von
08. November 2013, 00:33 Uhr

Oftmals sind es die kleinen Gesten, die von großer Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft zeugen. Zumindest dachte Hein genau das, als er die Anekdote eines guten Freundes aus Kiel hörte. Der Bekannte hatte in der parkplatztechnisch notorisch überforderten Kieler Innenstadt eine dringende Angelegenheit im Rathaus zu klären. Tatsächlich fand sich eine Lücke in nächster Nähe. Doch, oh Schreck, bis auf sieben mickrige Cent hatte der Mann kein Kleingeld für den Parkautomaten dabei und nun auch keine Zeit mehr. Doch gute Menschen muss man einfach im richtigen Moment treffen. Einen Passanten fragte er, ob er nicht einen Fünfer wechseln könne. Der nette Herr kramte in seinem Geldbeutel, fand jedoch auch nicht die passenden Münzen. Da drückte er Heins Freund mit einem Lächeln einfach einen Euro in die Hand: „In so einer Situation waren wir doch alle schon einmal.“ Heins Kieler Kumpel muss völlig verdutzt aus der Wäsche geschaut haben. „Das kann ich doch nicht annehmen“, waren die ersten Worte. Doch die Bedenken wischte der Passant einfach beiseite und sagte nur kurz: „Wenn Sie demnächst mal eine dieser Spendenboxen sehen und einen Euro dabei haben, dann werfen Sie den einfach da rein.“ Heins Kumpel wird das auf jeden Fall machen und sich gut überlegen, wo dieser eine Euro gut platziert ist. Denn manchmal hat auch eine kleine Münze eine große Wirkung!

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen