zur Navigation springen

Grossenapse : Groß und Klein waren „Feuer und Flamme“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Mehr als 2000 Besucher kamen zur letzten Dunkel-Munkel-Nacht im Jahr.

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2017 | 12:00 Uhr

Grossenaspe | Unter dem Motto „Feuer und Flamme“ bewiesen die Eekholt-Freunde am Sonnabend einmal mehr, dass sie nicht aus Zucker sind. In der dritten und damit für diese Saison letzten Dunkel-Munkel-Nacht ließen sich trotz des Regens weit mehr als 2000 Besucher vom Zauber des nächtlichen Waldes einfangen.

Zahlreiche Feen und Zauberer, Feuerkünstler, Hexen und Fabelwesen sorgten als geheimnisvolle Waldwesen wieder für die besondere Atmosphäre. Ebenso kamen viele Besucher in Verkleidungen, sodass sie Teil der Veranstaltung wurden. Besondere Freude an der abenteuerlichen Nachtwanderung hatte unter anderem Rebecca (11) aus Pemeln (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Denn als Geburtstagskind streifte sie gemeinsam mit ihren Klassenkameradinnen Ai-Diora und Annike (beide 10 ) durch den Park. „Es ist ein bisschen gruselig, aber auch total schön“, waren sich die Mädchen einig. Ebenso ihren Spaß hatte Ilka Schneider (48), die mit ihren Töchtern Isabel (17) und Greta (8) aus Lübeck angereist war. „Wir sind das erste Mal hier und finden es toll“, sagten die Drei denn auch und strahlten um die Wette.

„Heute haben wir, wie auch schon in der ersten Nacht, in der uns der Sturm fast einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte (der Courier berichtete), mit dem Wetter ein bisschen Pech. Aber die zweite Veranstaltung war mit mehr als 6000 Besuchern großartig. Und so hatten wir insgesamt dennoch wieder 10 000 Gäste, die unsere Tiere in der Dunkelheit beobachtet und ihre Freude an dem beleuchteten Wildpark mit seinen Aktionen und Akteuren hatten“ berichtete Wolf-Gunthram Freiherr von Schenck, Geschäftsführer des Wildparks, denn auch zufrieden.

Wichtig sei dem Wildpark-Team, dass es den Besuchern gefalle. Aber durch die vielen unterschiedlichen Stationen, die zum Beispiel einen spannenden Dunkel-Pfad und knisternde Lagerfeuer ebenso bieten wie eine aktionsgeladene Feuerjonglage sei eigentlich für jeden etwas dabei. „Bestätigt wird uns das auch durch viele positive Rückmeldungen, über die wir uns natürlich sehr freuen“, erklärte Freiherr von Schenck.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen