Ansturm : Gratis-Döner für alle zog die Massen an

„Ich bin glücklich“: Vezir Dündar (links) und sein Bruder Mehmet versorgten die Massen mit Dönern.
1 von 2
„Ich bin glücklich“: Vezir Dündar (links) und sein Bruder Mehmet versorgten die Massen mit Dönern.

Ali-Baba-Grill am Teich eröffnete nach großer Verzögerung der Umbaumaßnahmen / Hunderte lockte das Gratis-Angebot

shz.de von
16. Mai 2015, 06:15 Uhr

Neumünster | Es herrschte Volksfest-Stimmung gestern am Teich: Der Ali-Baba-Grill eröffnete um 12 Uhr nach unerwartet langer Umbaupause von über sechs Monaten. Hunderte von Menschen standen an, um einen Gratis-Döner zu bekommen – ob mit oder ohne „scharf“. Grill-Betreiber Vezir Dündar war im Döner-Stress, aber erlöst nach der langen Wartezeit: „Es ist alles wunderbar, ich bin glücklich! Neumünster brummt heute.“ Er hatte auf der Internet-Plattform Facebook seine „Freunde“ zum Gratis-Döner eingeladen – als Dank für die Unterstützung während der unerwartet langen Umbaupause.

Mehr als 2000 Döner, so schätzte er, gingen über den nagelneuen Verkaufstresen. Die Warteschlange zog sich fast bis zum Ende der Holsten-Galerie am Teich hin. Die ganze Familie und Freunde waren im Einsatz. Bruder Mehmet war aus der Türkei angereist; mit sechs Mann hoch wurde Neumünster mit Dönern versorgt. Vezirs Ehefrau Jomana und Schwägerin Dorothea boten dazu Kultur und tanzten zu orientalischen Klängen am Teich.

Wegen Querelen mit der Stadt und Unklarheiten bei den baulichen Veränderungen war der Neustart verzögert worden (der Courier berichtete).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen