zur Navigation springen

Weihe des Erzbischofs : Gottesdienst via Großleinwand

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die katholische Gemeinde verfolgte die Weihe des neuen Erzbischofs als Live-Übertragung.

shz.de von
erstellt am 16.Mär.2015 | 08:00 Uhr

Neumünster | Die Weihe des neuen Erzbischofs von Hamburg, Dr. Stefan Heße, ist für alle Katholiken im Norden ein wichtiges Ereignis. Klar, dass der Hamburger St. Marien-Dom die Menge der Menschen, die gerne dabei sein wollten, nicht einmal annähernd fassen konnte. Also machte man in der katholischen Pfarrei St. Maria-St. Vicelin in Neumünster aus der Not eine Tugend und lud zum Public Viewing ins Gemeindehaus.

Wer der Einladung folgte und die kurze Treppe zum Saal hochstieg, wurde tatsächlich von Stefan Heße höchstselbst mit freundlich ausgebreiteten Armen empfangen – als Foto ausgedruckt (fast) in Lebensgröße. Einige Mutige ließen sich mit ihrem neuen Bischof sozusagen Arm in Arm fotografieren. Rund 50 Gemeindemitglieder waren der Einladung, den Weihegottesdienst vor einer großen Leinwand mitzufeiern, gefolgt.

Dabei ging es nicht etwa darum, gemütlich zurückgelehnt die Fernsehübertragung nur anzuschauen, der Gottesdienst wurde richtig mitgefeiert. Es wurde lebhaft und fröhlich mitgesungen, mitgebetet und manchmal auch applaudiert.

Und am Ende waren sich alle einig: Es war nicht nur eine wunderschöne Feier, sondern man durfte sich auch über und auf einen nicht nur jungen, sondern auch lockeren und humorvollen Bischof freuen. Und diese Freude ließen sich die Versammelten auch anmerken – etwa als Stefan Heße gegen Ende des Gottesdienstes freimütig zugab, beim bischofstypischen Gang durch die Kirche noch „Koordinationsprobleme“ gehabt zu haben – gleichzeitig würdig zu schreiten, den Bischofsstab richtig zu setzen, die Mitra zu balancieren und dann auch noch unausgesetzt nach allen Seiten hin das Segenskreuz zu schlagen, ist schon eine echte Herausforderung.

Die Begeisterung war also groß und der Dank an Gemeindereferentin Julia Weldemann und ihr Helferteam herzlich. Zum Schluss versammelten sich alle noch zu einer Gruppenaufnahme um ihren neuen Bischof – wenn vorerst auch nur aus Pappe.

Es wird aber nicht lange dauern, dann können die Neumünsteraner Katholiken Stefan Heße „in echt“ erleben. Am 24. März wird er nach seinem Antrittsbesuch in Kiel auch in Neumünster Station machen, um in St. Maria-St. Vicelin eine Messe zu feiern – dann mit der Möglichkeit, ihm anschließend tatsächlich die Hand zu drücken und ein paar Worte zu wechseln.



 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen