zur Navigation springen

Pferde als Star : Goldie ist der Star im Video von Revolverheld

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Eine Haflinger-Stute aus Einfeld ist in ein paar Sequenzen zu sehen.

shz.de von
erstellt am 27.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Neumünster | Zwei Kinder betreten mit einem Pferd einen Strand. Das Pferd trinkt, dann wirft der Junge einen Stein ins Wasser, das Mädchen sieht ihm zu. Die Szene stammt aus dem Video zu dem Song „Lass uns gehen“, mit dem die deutsche Rockband Revolverheld aus Hamburg gerade den Bundesvision Song Contest gewonnen hat. Gedreht wurde die Sequenz Anfang September am Einfelder See. Die beiden Kinder sind Schauspieler, das Pferd aber hatte bisher noch keine Filmerfahrung. Es gehört der Tungendorferin Maren Lutz. Die 14-jährige Haflinger-Stute steht im Reitstall Leineweber in Einfeld.

Goldie kam zufällig ins Musikfilm-Geschäft. Das von Revolverheld beauftragte Filmteam Q-Filmproduktion aus Hamburg hatte bereits fast alle Szenen für das neue Video in der Lüneburger Heide im Kasten, doch dann machte ihnen das Wetter dort ein Strich durch die Rechnung. „Wir mussten einiges nachdrehen“, erzählt Herstellungsleiter Mark Entzelmann. Gesucht wurde daher ein Ort mit Wald, Moor und See.

In Einfeld wurde das Team fündig. „Dort entdeckten wir dann die Reitschule Leineweber“, so Entzelmann. Weil die Inhaber Ilka und Rainer Leineweber auf einem Turnier waren, kam er mit Maren Lutz ins Gespräch – ein Glücksfall: Ihre Goldie, ein erfahrenes Schulpferd, dass auch schon an mehreren Reiterspielen mitgemacht hatte, sah dem Pferd, mit dem in der Heide gedreht wurde, sehr ähnlich. Ein paar Minuten später war der Vertrag besiegelt.

„Am 2. September ging es dann mit den Dreharbeiten los. Ich war schon aufgeregt“, sagt Maren Lutz. Fünf Stunden dauerten die Aufnahmen, immer wieder musste Goldie bei Laune gehalten werden. Viele Möhren und Pfefferminz-Bonbons – die Lieblingsnascherei des Ponys – waren nötig. „Ich saß öfter im Gebüsch, hielt die Leine und redete ihr gut zu. Wir mussten viel warten“, erzählt die begeisterte Reiterin, die seit sechs Jahren in der Reitschule Leineweber ist.

Unterstützung erhielt sie dabei von Anna Marie Tapia Leon (17) und Mats Marcinkowski (17). Die Schüler aus Einfeld kennen Goldie gut. Anna Marie reitet die Stute regelmäßig. „Sie ist manchmal eigenwillig, da muss man wissen, wie man mit ihr umgeht“, sagt sie. Als die beiden Hauptdarsteller-Kinder auf Goldie reiten sollten, ging das auch nicht gut. Kurzerhand sprangen Anna Marie und Mats ein und kamen so ebenfalls für wenige Sekunden in das Video. „Das war schon ein spannender, aber auch anstrengender Tag. Es wäre besser gewesen, wenn Goldie noch ein zweites Pferd dabei gehabt hätte. Aber es ist ja alles gut gegangen“, sagt Anna Marie.

Und am Ende gab es dann auch noch die verdiente Belohnung: Die Gage von 100 Euro teilte Maren Lutz gerecht auf: Jeweils 40 Euro gingen an Anna Marie und Mats, für 20 Euro kaufte sie ein Sack Möhren für Goldie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert