zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 09:01 Uhr

Gläserne Verlobte

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 04.Sep.2015 | 21:36 Uhr

Kommt jetzt der gläserne Bürger? – Er ist längst da, meint eine junge Bekannte, die Hein jetzt ihren ganzen Frust über die bislang von ihr so hoch geschätzten sozialen Medien beichtete. Was war passiert? Aus gegebenem Anlass hatte die junge Frau ihren Beziehungsstatus in ihrem Facebook-Profil   in „verlobt“ abgeändert. Eigentlich sollte das nur für ihre Freunde sichtbar werden. Allerdings dauerte es nicht lange, bis die junge Frau mit einschlägigen Werbebotschaften bombardiert wurde. Gleich massenweise gingen Angebote für Trauringe,Hochzeitskleider, Brautschuhe, Fotografen oder den Druck von passenden Einladungskarten ein. Eilfertige Geister unterbreiteten Vorschläge „für traumhafte Hochzeitsmenus“ und beschrieben „die schönsten Reiseziele für die Stunden zu zweit“, die man praktischerweise gleich mitbuchen konnte. Eigentlich habe nur eine Empfehlungsliste für Scheidungsanwälte gefehlt, witzelte Heins Bekannte doch etwas angefressen. Die Wirkung des kleinen Hinweises auf ihrer Facebookseite hatte sie sich doch etwas anders vorgestellt, gestand sie.

Hein konnte wenig Tröstliches beisteuern, riet der frisch Verlobten aber, künftig im Internet noch etwas vorsichtiger mit ihren persönlichen Daten umzugehen.

Vielleicht sollte sie ihre Hochzeit doch lieber brieflich oder mit der guten alten Zeitungsanzeige kundtun. Die informiert die Richtigen und lockt auch nicht gleich die versammelte Hochzeitsindustrie vor die Haustür!
Guten Tag, bis morgen


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen