Verkehrskontrolle : Gewalttäter schlägt, tritt und beißt zwei Polizisten

Die Polizei wollte bei einer Verkehrskontrolle nur den Fahrer überprüfen. Doch der rastete plötzlich aus.
1 von 1
Die Polizei wollte bei einer Verkehrskontrolle nur den Fahrer überprüfen. Doch der rastete plötzlich aus.

Nach einem Gerangel an der Anscharstraße sind die Beamten dienstunfähig. Täter behauptet, er sei HIV-infiziert.

shz.de von
23. Mai 2014, 06:00 Uhr

Neumünster | Eine junge Polizistin und ihr Kollege wurden am Mittwochabend von einem bekannten Gewalttäter bei einer Verkehrskontrolle an der Anscharstraße durch Schläge, Tritte und Bisse verletzt. Sie sind derzeit dienstunfähig. Brisant: Der Mann gab an, HIV-infiziert zu sein.

Die beiden Beamten überprüften um kurz nach 20 Uhr den Fahrer (30) eines Autos. Bei ihm schlug ein Drogenschnelltest an. Nachdem sich der Mann zunächst ruhig verhielt, griff er die Funkstreifenbesatzung aber unvermittelt an und konnte nur mit Mühe überwältigt und fixiert werden. Weitere Polizisten eilten zum Einsatzort. Der Neumünsteraner wurde durch den massiven Körpereinsatz ebenso leicht verletzt wie die Beamten, die sich noch am Abend in eine Prophylaxebehandlung begaben.

Auf den Gewalttäter warten nun Strafanzeigen wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert