Ausstellung in Neumünster : Gewalt-Opfer erzählen ihre Geschichte

Avatar_shz von 22. September 2019, 14:47 Uhr

shz+ Logo
Aminata Touré fordert stärkere Sanktionen für häusliche Gewalt.
Aminata Touré fordert stärkere Sanktionen für häusliche Gewalt.

In Fotos, Texten und Hörbeiträgen berichten Bewohnerinnen von Frauenhäusern über ihre Flucht aus den Gewalt-Beziehungen.

Neumünster | „Gepackt! -Aufbruch in ein neues Leben“ lautet der Titel einer Wanderausstellung, die das Autonome Frauenhaus am Wochenende im Caspar-von-Saldern-Haus eröffnet hat. In Fotos, Texten und Hörbeiträgen berichten Bewohnerinnen von Frauenhäusern in Schleswig-Holstein über ihre Flucht aus den Gewalt-Beziehungen. Die kurzen Texte sind ehrlich, zutiefst berühr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen