zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. November 2017 | 18:56 Uhr

Neue Baustellen : Gestern rollten die Bagger an

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Bauarbeiten an der Frankenstraße und an der Altonaer Straße haben begonnen.

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2016 | 08:45 Uhr

Neumünster | Sowohl an der Frankenstraße (Ruthenberg) als auch am Ortsausgang der Altonaer Straße (Wittorf) begannen gestern Früh Bauarbeiten.

Gegen 7 Uhr wurde die Baustelle an der Frankenstraße eingerichtet. Dort soll bis voraussichtlich Ende Juli die Mischwasser-Kanalisation erneuert werden. Gestartet wurde kurz hinter der Kreuzung zur Boostedter Straße. Später werden sich die Arbeiten nach und nach Richtung Störstraße vorschieben. Gestern schauten die Arbeiter auf dem ersten Teilstück erst einmal, wo die entsprechenden Leitungen genau liegen. Denn auch die Grundstücksanschluss-Kanäle werden saniert. Dabei kommt ein sogenannter Schlauchliner zum Einsatz. Der Vorteil dieser Methode: Es müssen keine Gräben im Straßenbereich gebuddelt werden. Je nach Baufortschritt sollen Park- und Halteverbotsbereiche von 75 bis 100 Metern Länge eingerichtet werden. Vollsperrungen soll es nicht geben.

Laut Bauverwaltung handelt es sich bei den Bauarbeiten an der Frankenstraße nicht um die geplante Straßenausbau-Maßnahme. Diese soll nämlich erst in einer der nächsten Sitzungen des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses und dann im Stadtteilbeirat vorgestellt werden. Die Entscheidung über die Art und Weise sowie den Umfang der Straßengestaltung erfolgt dann in der Ratsversammlung.

An der Altonaer Straße rückte gestern Morgen ebenfalls der Bagger an. Vermutlich bis Oktober oder November dauert der Neubau der neuen Lärmschutzwand gegenüber der Oderstraße. Die alte Mauer aus Betonringen wird dafür jetzt abgerissen. Anschließend sollen die Fundamente für die neuen Wandstützen hergestellt, die Stahlstützen errichtet und dann die neuen Wandelemente aus Beton in die Stützen eingehängt werden. Eine Sperrung der Altonaer Straße ist nicht nötig, lediglich auf dem Geh- und Radweg gibt es Behinderungen. Der Fuß- und Radverkehr wird bei Sperrungen über den Ochsenweg umgeleitet.
Baustellenfahrzeuge dürfen seit gestern auf dem Ochsenweg entgegen der Einbahnregelung fahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen