zur Navigation springen

Gesprengter Kartenautomat: Noch keine Spur vom Täter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 18.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Im Fall des gesprengten Fahrkartenautomaten am Einfelder Bahnhof sucht die Bundespolizei weiter nach den Verursachern. „Es haben sich mehrere Zeugen gemeldet, die das Geschehen beobachtet haben, allerdings gibt es bislang noch keine Hinweise auf die Täter“, sagte Hanspeter Schwartz von der Bundespolizei. Der Verdacht, dass der Automat mit illegaler Pyrotechnik, sogenannten Polen-Böllern gesprengt wurde, habe sich bestätigt.

Die Bundespolizei sucht weiterhin Zeugen, die am Dienstag zwischen 2.30 und 3.30 Uhr verdächtige Personen am Tatort gesehen haben. Hinweise nehmen die Bundespolizei unter Tel. 04 61/31 32 - 202 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen