Gespräche über die Kulturen

Julia Hansen (von links), Larissa Otto und Afat Gassanowa vom deutsch-russischen Verein boten russische Spezialitäten an.
1 von 2
Julia Hansen (von links), Larissa Otto und Afat Gassanowa vom deutsch-russischen Verein boten russische Spezialitäten an.

shz.de von
03. Oktober 2013, 13:05 Uhr

Während der Interkulturellen Wochen präsentierten sich am Sonntag der deutsch-russische Verein „Gemeinsam unterwegs“ und die Jugendmigrationsberatung der Arbeiterwohlfahrt (Awo) auf dem Großflecken.

Der Stand von Gemeinsam unterwegs bot dabei nicht nur Informationen zu seiner Arbeit, es wurden auch kulinarische Köstlichkeiten wie zum Beispiel leckere Piroggen oder auch die besonders bei den Kindern beliebten „Kuchennüsse“ angeboten. Bei der Awo nebenan gab es dann den passenden Kaffee dazu. Auch hier herrschte beste Stimmung. „Wir sind zufrieden. Immer wieder kommt es zu interessanten Gesprächen. Das war das Ziel, und das haben wir erreicht“, sagte Erika Hudecova vom Awo-Landesverband.

Auch auf der Bühne präsentierte sich die interkulturelle Woche noch einmal. So war die Gruppe „Szenenexpress“ mit ihrem interaktiven Theater zu sehen, und auch die russische Gesangstruppe „Troika“ erhielt viel Applaus aus dem zahlreichen Publikum.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen