zur Navigation springen

Weihnachtsgeschäft : Geschenke werden gern abends gekauft

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Handel ist überwiegend zufrieden mit dem Vorweihnachtsgeschäft

shz.de von
erstellt am 15.Dez.2015 | 17:32 Uhr

Neumünster | Wenn die Dämmerung anbricht, strömen die Massen: Beim Candle-Light-Shopping am vergangenen Freitag, aber auch am Adventswochenende waren viele Geschenke-Einkäufer unterwegs – sichtbar an prall gefüllten Einkaufstüten. Die Stimmungen im Einzelhandel reichen auf Courier-Anfrage von „sehr zufrieden“ bis „verhalten“. Das Weihnachtsgeschäft läuft.

„Genaue Trends kann ich nicht nennen, aber wir freuen uns augenscheinlich darüber, dass die Innenstadt gut angenommen wird. Die neue Beleuchtung bietet einen besseren Rahmen, und die Menschen laufen nicht nur in die Holsten-Galerie, sondern auch in die Innenstadt“, ist die Beobachtung von Matthias Neumann, dem Vorsitzenden des Stadtmarketing-Verbandes.

Die Holsten-Galerie zieht Menschen aus der Region. „Echt zufrieden“, zeigt sich Center-Manager Christian Langsdorff: „Wir sind von der Kundenfrequenz positiv überrascht, am Freitag war es ein guter Besuch bis 23 Uhr, auch am Sonnabend hatten wir volles Haus – auch viel aus dem Umland, das zeigen die Autokennzeichen, die wir notieren. Neumünster ist als Einkaufsstadt für die Menschen zurzeit sehr attraktiv.“ Neben junger Mode, Geschenkartikeln, Haushaltswaren und Wohnungsaccessoires würden vor allem Elektroartikel und alles rund um Fernsehen, Computer und Heimkino gut gehen – wie große Monitore und innovative Technik: „Die Menschen wollen mobil sein.“ Was auch sehr gut laufe, seien Gutscheine, sowohl für einzelne Läden als auch für das Center insgesamt.

Auch bei Nortex am Grünen Weg sind Gutscheine begehrt, auch wenn das Geschäft „verhalten“ läuft, wie Geschäftsführerin Ingrid Först anmerkt. Nicht mehr ganze Outfits würden als Weihnachtsgeschenk gekauft, sondern schöne Kleinigkeiten – edle Pullover, schicke Blusen und Hemden, Tücher und Krawatten. „Außerdem setzen wir auf das Nachweihnachtsgeschäft. Jetzt sind die Leute mit einem Zettel zum Abarbeiten eher hektisch unterwegs. Nach dem Fest werden die Gutscheine und Geldgeschenke in Ruhe ausgegeben. Das ist für uns die wichtigste Zeit.“

Im Hause Karstadt herrscht positive Aufbruchsstimmung: „Die tolle Nachricht, dass unsere Filiale in Neumünster bleibt, hat uns im Weihnachtsendspurt nochmal besonderen Ansporn gegeben, unsere Kunden freuen sich mindestens so sehr wie wir“, sagt Filialgeschäftsführerin Veronika Kellenter. Besonders gefragt sei neben Kaschmirpullovern für Sie und Ihn das Thema Star Wars – vor allem als Lego. Das ist tägliches Geschäft für Martina Vogt-Handel aus der Spielwarenabteilung: „Es gibt einen regelrechten Ansturm. Unterm Baum sind die Kinder dann beschäftigt, denn sie basteln mit den Vätern“, sagt sie.

Bei Möbel Brügge werden zurzeit weniger die Sitzgarnituren, sondern der Weihnachtsmarkt gestürmt. „Wir haben den dieses Jahr ein wenig größer gemacht, und er wird sehr gut angenommen. Deko ist beliebt, und zwar eher dezent-silbern. Die Leute machen es sich heimelig, es soll gemütlich-romantisch sein, das merken wir auch“, sagt Geschäftsführer Philip Brügge.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen