zur Navigation springen

Vesper in Vicelin : Gesang und Orgelspiel harmonierten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Eine musikalische Vesper in der Vicelinkirche ließ die Augen vieler Besuch förmlich erstrahlen.

Neumünster | Mit lauten und leisen Tönen erklang die Vicelinkirche am Sonntagabend im Zuge einer musikalischen Vesper unter der Leitung des Vicelin-Kantors Karsten Lüdtke. Die Vesper stand unter dem Motto „Psalmenvertonung aus dem Genfer Psalter und deutsche Orgelmusik des Barock“.

Die einstündige Vorstellung begann mit einem einleitenden Orgelspiel. Darauf folgten sehr eindringliche Gesänge vom Capell-Chor des Bach-Chores und von den Kindern des Kinderchores II. Ein Mix aus Gesängen und Orgelspiel zauberte dem Publikum ein Lächeln ins Gesicht.

Besonders der Solopart von Marén Dreier, Sopran, und der gekonnte Einsatz von Karsten Lüdtke an Orgel und als Dirigent begeisterte die Besucher. Eine geradezu andächtige Stimmung verbreitete sich während der gesamten Vesper in dem großen Kirchenschiff.

Gegen Ende wurde das jedoch durch ein gemeinsames Lied gebrochen. Ein abschließendes Praeludium plus Fuge von Johann Sebastian Bach erstreckte sich über etwa zehn Minuten.

Die zahlreichen Besucher genossen die Vorstellung sichtlich und gingen mit zufriedenen Gesichtern nach Hause.

 

zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen