Grossenaspe : Gemüse wog zu viel: Buße für Lkw-Fahrer

10297826-23-57447109

Laster war fast doppelt so schwer als erlaubt.

von
31. Juli 2015, 09:00 Uhr

Grossenaspe | Eine böse Überraschung gab es gestern für einen Lkw-Fahrer auf der A 7: Der Mann hatte das Fahrzeug total überladen.

Rund 3000 Kilogramm Frischgemüse vom Großmarkt Hamburg musste der Fahrer (56) in ein anderes Fahrzeug umladen. Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes Neumünster hatten den Klein-Lkw gestern gegen 14 Uhr aus dem Verkehrs gezogen und auf der Raststätte Brokenlande auf die Waage gebracht. Statt der erlaubten 3300 Kilogramm Gesamtgewicht wog das Fahrzeug mehr als 6300 Kilogramm. Das entspricht einer Überladung von 90 Prozent. Auf der Hinterachse (zulässige Achslast: 1900 Kilogramm) lagen 4200 Kilogramm. Das überschreitet die Achslast um 120 Prozent. Der Fahrer war auf dem Weg nach Dänemark. Jetzt muss er mit 235 Euro Bußgeld und zwei Punkten in Flensburg rechnen. 


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen