zur Navigation springen

Timmaspe : Gemeinsames großes Reinemachen im Schwimmbad

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In Timmaspe trafen sich 25 freiwillige Helfer im Freibad und packten mit an.

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2014 | 08:00 Uhr

Timmaspe | Nach dem Winter wurde am Sonnabend in Timmaspe das Freibad wieder herausgeputzt. Mit Schrubber, Schiebkarren, Hochdruckreiniger, Harken und Besen rückten rund 25 freiwillige Helfer an, um nicht nur das 25 mal 12,5 Meter große Schwimmbecken oder das Planschbecken für die ganz Kleinen zu reinigen. Auch die Pflege der Grünanlagen, Umkleideräume, Toiletten und Ballspielfelder hatten sich die kleinen und großen Helfer auf die Fahnen geschrieben, damit wie geplant am Donnerstag, 1. Mai, um 12.30 Uhr die Saison mit einem Anbade-Fest eingeläutet werden kann.

Seit drei Jahren ist Friedrich Buss aus dem Nachbardorf Gnutz für den Kartenverkauf und die Bewirtschaftung des Freibades zuständig. „Nein, Vandalismus gab es nicht. Timmaspe hat sehr angenehme Badegäste aus den Nachbargemeinden und sogar Stammgäste aus Neumünster“, sagte Friedrich Buss. Der größte Wunsch aller Wasserratten: Richtig schönes Badewetter durchgängig bis zum Saisonende im September, und nicht nur drei Wochen volle Hütte wie im vorigen Jahr.

Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Nortorf werden auch in diesem Jahr wieder für einen ungetrübten Badespaß sorgen.

Das Timmasper Freibad wurde feierlich nach rund zweijähriger Bauzeit am 6. Juni 1970 eingeweiht. Damals wie heute ist den Gemeindevertretern bewusst, damit eine Einrichtung geschaffen zu haben, die unabhängig von den Eintrittsgeldern jedes Jahr über den Gemeindeetat gefördert werden muss.

„Im vergangenen Jahr waren es rund 20 000 Euro. Doch das ist uns dieses wunderschöne Freibad wert“, sagte Bürgermeisterin Meike Derner.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen